Marc Ries / Hildegard Fraueneder / Karin Mairitsch (Hg.)

dating.21

Liebesorganisation und Verabredungskulturen

Der Band spürt der medial gelenkten Verabredungskultur unserer Zeit nach, legt ihre kultur- und medienhistorischen Ursprünge offen und befragt die über Dating-Plattformen regulierte Trieb-, Affekt- und Liebesorganisation. Weitere Themen sind die im Netz als Kompetenzdiskurs geführte Arbeitssuche, die ›geteilte‹ Selbstdarstellung, die Verabredung zum politischen Protest sowie die Eigentumsverhältnisse im Web 2.0.


 

Marc Ries promovierte am Institut für Philosophie der Universität Wien und ist seit 2010 Professor für Soziologie und Theorie der Medien an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. 2009 war er Co-Kurator und konzeptionierte die Ausstellung talk.talk – Das Interview als ästhetische Praxis in Leipzig/Graz/Salzburg.
Hildegard Fraueneder lehrt Kunstwissenschaft an der Universität Mozarteum und im Studiengang MultiMediaArt der Fachhochschule Salzburg und ist Leiterin der Galerie 5020 in Salzburg.
Karin Mairitsch ist Leiterin des Studiengangs MultiMediaArt an der Fachhochschule Salzburg.

Homepage:
Marc Ries: www.b3biennale.com
Marc Ries: Hochschule für Gestaltung Offenbach

Besprochen in:

www.netzkritik.de, www.phlow.net, Niels Gründel
fiber, 12 (2007), Heide Hammer
Soziologische Revue, 2 (2011), Doris Blutner/Roger Häussling

Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Psychologie, Philosophie

Print 25,80 €

07/2007, 250 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-611-3

Artikel-Nr.: 611

-611-3: Ries et al. (Hg.), Dating

Liebesorganisation und Verabredungskulturen

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 22,99 €

PDF-Download, 1,95 MB
07/2015, 250 Seiten
ISBN 978-3-8394-0611-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Expanded Senses Bernd Kracke, Marc Ries (Hg.)
Expanded Senses

Weitere Titel zum Thema

Internet

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur- und Medientheorie