Andrea Sabisch

Inszenierung der Suche

Vom Sichtbarwerden ästhetischer Erfahrung im Tagebuch.
Entwurf einer wissenschaftskritischen Grafieforschung

Der Begriff »Ästhetische Erfahrung« gilt zu oft als Chiffre für das Unsagbare. Wie können ästhetische Erfahrungen dennoch kommuniziert
werden? Wie kann das zunächst Unsagbare und Fremde darin vorkommen? Mit ihren Aufzeichnungen entwirft Andrea Sabisch eine Methode, die eine individuelle Suche motivieren kann und so Erfahrungen generiert. Die Grafien werden zum Navigationsinstrument, das Erfahrungen organisiert und zugleich eine dynamische Orientierung der Suche visualisiert. Eine wissenschaftskritische Grafieforschung entsteht. Die Methode wird empirisch angewandt, phänomenologisch (Waldenfels), methodologisch (Bohnsack) und pädagogisch verankert.

»Ein risikoreiches Forschungsprojekt hat eine differenzierte Darstellungsform gefunden. Diese Untersuchung geht in ihren sorgfältig gewonnenen Aussagen über das kunstpädagogische Feld hinaus.«
(Karl-Josef Pazzini)

»Der Gang der Untersuchung enthält genügend Stolpersteine, die verhindern, dass die Forschungs- und Lehrpraxis allzu glatt abläuft. Insofern hat diese kunstpädagogische Zugangsweise etwas Exemplarisches.«
(Bernhard Waldenfels)


 

Andrea Sabisch (Dr. phil.) lehrt Kunstpädagogik und Bildungstheorie an der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Methoden der Aufzeichnung, ästhetische Forschung, heuristische Kunstpädagogik, Methodologie der qualitativen Forschung sowie Wissenschaftskritik aus ästhetischer Perspektive.

Homepage:
www.andrea-sabisch.de

»Im herrschenden Standardisierungsdruck wirft die vorliegende Studie Fragen auf und bietet Denkalternativen. Sie verdeutlicht, wie wichtig es ist, empirische Forschung in unserem Fach nicht nur anzuwenden, sondern von den Besonderheiten unserer Praxis aus auch weiterzudenken und Innovationen zu entwickeln.«
Christine Heil, BDK-Mitteilungen, 1 (2008)
Besprochen in:

KUNST+UNTERRICHT, 317 (2007), Oliver M. Reuter
ZQF, Heft 1-2 (2008), Gereon Wulftange
Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 3 (2007), Anja Kraus
Zeitschrift für Pädagogik, 3 (2008), Jörg Zirfas

Erziehungswissenschaft, Philosophie, Soziologie

Print 31,80 €

02/2007, 290 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-656-4

Artikel-Nr.: 656

-656-4: Sabisch, Inszenierung

Vom Sichtbarwerden ästhetischer Erfahrung im Tagebuch.
Entwurf einer wissenschaftskritischen Grafieforschung

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 30,99 €

PDF-Download, 29,22 MB
07/2015, 290 Seiten
ISBN 978-3-8394-0656-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Kunst Pädagogik Forschung Torsten Meyer, Andrea Sabisch (Hg.)
Kunst Pädagogik Forschung

Weitere Titel zum Thema

Bildung, Literatur, Kunst

Weitere Titel aus der Reihe

Theorie Bilden