Sandro Gaycken / Constanze Kurz (Hg.)

1984.exe

Gesellschaftliche, politische und juristische Aspekte moderner Überwachungstechnologien
(2., unveränderte Auflage 2009)

Ob Online-Durchsuchungen, Vorratsdatenspeicherung oder biometrische Ausweise: Die Auswirkungen technischer Überwachung werden in der Öffentlichkeit bisher kaum angemessen erfasst. Die damit einhergehende politische Deformierung der Bürgerrechte findet weitgehend unkontrolliert und im Verborgenen statt.
1984.exe klärt die Hintergründe dieser Entwicklung gut verständlich auf und lässt Wissenschaftler, Praktiker und kritische Aktivisten aus Politik, Justiz und der Computer-Szene zu Wort kommen. Sie zeigen: Der Orwell'sche Überwachungsstaat ist längst Realität geworden.


 

Sandro Gaycken (Dr.), ehemaliger Aktivist im Chaos Computer Club, lehrt Sicherheits- und Technikforschung sowie Informatik an der Freien Universität Berlin und ist Berater für IT-Außenpolitik im Planungsstab des Auswärtigen Amtes. Seine Forschungsschwerpunkte sind Informationsgesellschaft, Sicherheit, Datenschutz und Cybersecurity.
Constanze Kurz (Dipl.-Inf.) war bis 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe »Informatik in Bildung und Gesellschaft« an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist Projektmitarbeiterin an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Überwachungstechnologien, Biometrie und Wahlcomputer. Sie schreibt u.a. für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« und ist Aktivistin im »Chaos Computer Club e.V.«.

»Überwachung kann [...] heute als Programm ausgeführt werden – und wie und warum und mit welchen Gefahren für uns Bürger, – das zeigt dieser informative Band: Gesellschaftliche, politische und juristische Aspekte moderner Überwachungstechnologien!
Dieter Bach, www.lehrerbibliothek.de, 10.02.2009
»Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch mit vielen wichtigen Informationen zum derzeitigen technischen Stand der Überwachung.«
Peer Stolle, analyse & kritik, 19.09.2008
»Der Band [leistet] einen wichtigen Beitrag, den Zusammenhang von gesellschaftlicher Entwicklung und technischen Überwachungsmöglichkeiten aufzuklären.«
Haidy Damm, Neues Deutschland, 14.3.2008
Besprochen in:

taz, 13.03.2008,Dietmar Kammerer
Unique - Magazin der ÖH Universität Wien, 3 (2008)
Zeitschrift für Politikwissenschaft online, 09.05.2008
www.schattenblick.de, 28.03.2008
Linux-Magazin, 5 (2008), Anika Kehrer
Schweizer Arbeitgeber, 9 (2012)

Philosophie, Politologie, Soziologie, Geschichte, Jura, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Technikwissenschaften, Informatik

»Der Sammelband 1984.exe befasst sich kritisch mit dem Thema technischer Überwachung, für das - angesichts der schon bestehenden Überwachungspraxis - in der Öffentlichkeit ein noch viel zu geringes Bewusstsein besteht.Dabei kommen Autoren aus den verschiedensten durch die Implementierung derartiger Techonologien berührten Feldern zu Wort: Die Problematik wird unter anderem aus informatischer, politologischer, soziologischer, philosophischer, ethischer, anwaltlicher wie auch polizeilicher und kriminologischer Sicht behandelt. Dem Leser wird so ein kompetenter Überblick über die aktuellen und in näherer Zukunft liegenden Möglichkeiten einer staatlichen (und evtl. auch privatisierten) Überwachungspraxis verschafft.
Die bestehende Praxis der Überwachung wird sowohl von der Seite der Überwacher (Polizei), wie auch der Seite der Betroffenen (Strafanwaltspraxis) und der Datenschutzaktivisten dargestellt. Hier zeigt sich, dass in der Bewertung - aber auch schon in der Wahrnehmung - der bestehenden Praxis eine Differenz vorherrscht, die eine gesellschaftliche und politische Auseinandersetzung erfordert, anstatt den zunehmenden Ausbau technischer Überwachung als ein kaum beachtetes Hintergrundgeschehen unter einem nur scheinbar bestehenden schweigenden Konsens sich vollziehen zu lassen.
Daher werden über die Darstellung der bestehenden Überwachungspraxis hinaus sowohl Nutzensüberlegungen angestellt, wie auch weitergehende technikphilosophische, technikethische und -soziologische Reflexionen über zunächst noch ferner liegende Konsequenzen einer sich schon heute ankündigenden umfassenden staatlichen Überwachungspraxis.
Mit seinem multidisziplinären Zugriffs auf die Problematik erfüllt der Sammelband ein schon seit längerem bestehendes Desiderat, nämlich das einer umfassenden Beschäftigung mit aktuellen Überwachungstechnologien, ihren Möglichkeiten und gesellschaftlichen, politischen und juristischen Konsequenzen.Um sich über die Fakten zu informieren bietet der Sammelband 1984.exe also reichhaltiges und vielfältiges Material, und eine solide Basis für das eigene Weiterdenken und die kritische Auseinandersetzung, was von den Autoren auch explizit intendiert wird.«
Michael Nerurkar, Universität Stuttgart

Print 29,80 €

01/2008, 310 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-766-0

Artikel-Nr.: 766

-766-0: Gaycken/Kurz (Hg.), 1984.exe

Gesellschaftliche, politische und juristische Aspekte moderner Überwachungstechnologien
(2., unveränderte Auflage 2009)

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 4,64 MB
07/2015, 310 Seiten
ISBN 978-3-8394-0766-0

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Jenseits von 1984 Sandro Gaycken (Hg.)
Jenseits von 1984
Gewissensbisse Debora Weber-Wulff, Christina Class,...
Gewissensbisse

Weitere Titel zum Thema

Politik, Technik, Recht

Weitere Titel aus der Reihe

Science Studies