Interview

... mit Holger Schulze

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Sound Studies sind eine neue Disziplin. Über Klänge wird zwar seit Jahrhunderten, seit... >>>
... mit Holger Schulze

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Sound Studies sind eine neue Disziplin. Über Klänge wird zwar seit Jahrhunderten, seit Jahrtausenden gesprochen und geschrieben.
Doch erst seit den technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte hat die körperliche Klanggestalt an Bedeutung gewonnen – im Alltag,
zwischen iPod, Lautsprecheransagen, Audio-Mashups und in großen medialen Arenen. Diesem ganz neuen Gegenstand wendet unsere Einführung sich zu.
2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Volume 1 der Sound Studies stellt die zentralen Forschungsgegenstände, -methoden und auch -fragen der neuen Disziplin vor. LeserInnen erleben die Gründung einer neuen Disziplin – in Beiträgen renommierter VertreterInnen aus Musik- und Medienwissenschaft, aus Gestaltungstheorie, Technik- und Kulturwissenschaften. Erstmals wird Klang grundsätzlich nicht überwiegend musikalisch verstanden, sondern als Phänomen sui generis.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu? Historisch gesehen tritt mit dem Begriff des Klangs in Aufzeichnung, Wiedergabe und Bearbeitung eine neue wissenschaftliche Entität in den Vordergrund. Quer durch bestehende Disziplinen wird sie darum untersucht, befragt und entwickelt. Klang ist damit – ähnliche wie die Sinne generell – derzeit eines der umstrittensten und vieldiskutierten Forschungsthemen der Kulturwissenschaften.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Georg Seeßlen, Sascha Koesch, Thomas Meinecke.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Wie hören wir gegenwärtig und geschichtlich Klänge – und wie leben und arbeiten wir mit und inmitten dieser Klänge? <<<


Holger Schulze (Hg.)

Sound Studies: Traditionen – Methoden – Desiderate

Eine Einführung

Was höre ich – jetzt? Wie höre ich in diesem Raum oder auf diesem Platz?
Die Buchreihe Sound Studies möchte ein Sprechen aus, mit und über Klang eröffnen – über Fach- und Methodengrenzen hinweg, über die Grenzen wissenschaftlichen Sprechens hinaus.
Es werden Fragen gestellt nach dem gegenwärtigen, historischen und künftigen Leben von Menschen und Tieren mit Dingen und Lauten; nach den Sounds, die sie gestalten, durch die sie handeln und fremde wie auch vermeintlich vertraute Kulturen erkunden.
Der erste Band bietet eine Einführung in Traditionen, aktuelle künstlerische Ansätze und gegenwärtige Methoden – eine allgemeine Einführung in das Forschungsfeld Sound Studies, welches quer zu etablierten Disziplinen und Ausdrucksformen liegt. Er versammelt Texte zu historischen Beispielen der elektronischen Musik, des Radios und der Netzmusik, zu funktionalen Klängen, zur Akustischen Architektur, zur Pop- und Medienmusikwissenschaft, zu medienhistorischen Betrachtungen von Zeit und Klang, zur akustischen Markenkommunikation und zu experimentell-künstlerischen Ansätzen.
Mit Beiträgen von Sam Auinger, Roger Behrens, Diedrich Diederichsen, Florian Dombois, Wolfgang Ernst, Golo Föllmer, Thomas Hermann, Daniel Ott, Holger Schulze, Martin Supper, Elena Ungeheuer, Carl-Frank Westermann u.v.a.m.


 

Holger Schulze (Prof. Dr.) leitet als Gastprofessor das Sound Studies Lab an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er leitet das DFG-Forschernetzwerk »Sound in Media Culture« und gibt die Buchreihe »Sound Studies« bei transcript heraus.

Homepage:
Holger Schulze: Sound Studies Lab

»Auf die Fortsetzung der Buchreihe darf man [...] allemal gespannt sein.«
Stefan Drees, DIE TONKUNST, 4 (2009)
»Das vorliegende Buch ist [...] geeignet für ›architektonische Wanderer‹, die sich mit dem Raum befassen in einem eher ›phänomenologischen‹ Sinne. Leser dieses Schlages werden sich bereichert fühlen in den zahlreichen Exkursen u.a. zur Radiokunst, ›Echtzeit-Posie‹, Musikästhetik oder Medientheorie.«
Christian J. Grothaus, www.baunetz.de, 13.01.2009
»Das Überblenden von Cultural Studies, Architektur, Medientheorie, Ansätzen aus den Bereichen der E- und U-Musikwissenschaft ist die Stärke des Buchs [...].«
Stefan Niederwieser, thegap, 2 (2009)
Besprochen in:

archithese, 2 (2009), Sabine von Fischer
Positionen, 83 (2010), Barbara Barthelmes
EthnoScripts, 13/1 (2011), Ulrike Herzog
Merkur, 5 (2013), Eckhard Schumacher

Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Anthropologie, Musikwissenschaft, Sound Studies

Print 28,80 €

09/2008, 316 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-894-0

Artikel-Nr.: 894

-894-0: Schulze (Hg.), Sound Studies

Eine Einführung

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 25,99 €

PDF-Download, 3,47 MB
07/2015, 316 Seiten
ISBN 978-3-8394-0894-0

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

SABOTAGE! Marcus S. Kleiner, Holger Schulze (Hg.)
SABOTAGE!
Gespür – Empfindung – Kleine Wahrnehmungen Holger Schulze (Hg.)
Gespür – Empfindung – Kleine Wahrnehmungen
Heuristik Holger Schulze
Heuristik

Weitere Titel zum Thema

Klang

Weitere Titel aus der Reihe

Sound Studies