Interview

... mit Angela Dreßler

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Dieser Blick hinter die Kulissen verändert ganz bestimmt die Sehgewohnheiten in puncto... >>>
... mit Angela Dreßler

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Dieser Blick hinter die Kulissen verändert ganz bestimmt die Sehgewohnheiten in puncto Nachrichten ...
2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Den Blick in die Welt durch die Brille der Korrespondenten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
In der Debatte um eine globale Öffentlichkeit, aber auch Medienglobalisierung fehlen bislang fundierte empirische Studien, die Theorie und Praxis verbinden. Diese Arbeit erlaubt genau dies.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Im Buch wird diese Person als ›Mutti am Deich‹ bezeichnet.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Eine wissenschaftliche Reportage aus der Welt der Auslandskorrespondenten. <<<


Angela Dreßler

Nachrichtenwelten

Hinter den Kulissen der Auslandsberichterstattung. Eine Ethnographie

Globalität, Geschwindigkeit, Geschichten - dieses Buch ist ein zeitgenössisches Portrait der Arbeitsmethoden und -bedingungen von Auslandskorrespondenten in Washington D.C., Südostasien und Nahost.
Erstmalig in der deutschsprachigen Forschungslandschaft wird die Alltagspraxis der Korrespondenten vor Ort detailliert beschrieben und aus kulturtheoretischer Sicht analysiert. In den Beschreibungen und den Worten der Korrespondenten von A wie ARD bis Z wie Zeit wird Auslandsberichterstattung als kulturelle Praxis verstehbar: Geschichten aus der Welt werden über die Welt erzählt.


 

Angela Dreßler (Dr. phil.) lebt und arbeitet als freie Autorin in Berlin und London.

»Dreßler erfindet eine neue Sprache globaler Ströme.«
Anja Schwanhäusser, dérive, 40/41 (2010)
»[E]ine aufschlussreiche Arbeit, eine dichte Beschreibung des Gesehenen und Gehörten, assoziativ angereichert mit philosophischen, soziologischen und kommunikationswissenschaftlichen Einordnungen und ›Schlenkern‹, wie sie es selbst nennt.«
Nea Matzen, M & K, 1 (2009)
»So stellt sich die Arbeit nicht nur als eine Bestandsaufnahme der je konkreten, immer verschiedenen, weil orts- und situationsabhängigen Arbeitssituation der Journalisten dar, sondern sie ermöglicht auch einen Blick hinter den Vorhang.
Dass dabei der Grad zwischen dem In-Form-Bringen der Information durch den Auslandskorrespondenten, was auch manipulieren bedeuten kann, und dem übermittelten Tatsachenbericht schmal ist, wird in der Analyse deutlich.«
Jos Schnurer, www.socialnet.de, 11 (2008)
Besprochen in:

Das Parlament, 10.11.2008, Nicole Tepasse

Medienanthropologie, Journalistik, Soziologie, Ethnologie, Kulturwissenschaft

Print 27,80 €

08/2008, 268 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-961-9

Artikel-Nr.: 961

-961-9: Dreßler, Nachrichtenwelten

Hinter den Kulissen der Auslandsberichterstattung. Eine Ethnographie

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 24,99 €

PDF-Download, 3,38 MB
07/2015, 268 Seiten
ISBN 978-3-8394-0961-9

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Globalisierung, Medien

Weitere Titel aus der Reihe

MedienWelten