Aktuelles

Vorschau
Unsere aktuelle Vorschau als ePaper zum Blättern und alternativ als PDF-Download.

Termine
21.3.2017, 19 Uhr, Bochum (Bahnhof Langendreer): »Die Welt reparieren«, Buchvorstellung mit Christa Müller. Nähere Informationen > hier und > da. Unter diesem Link geht's zum Buch und zur Open-Access-Ausgabe.

25.3.2017, 15 Uhr, Tübingen: »Die Welt reparieren«, Tom Hansing spricht über Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis. Nähere Informationen > hier. Unter diesem Link geht's zum Buch und zur Open-Access-Ausgabe!

Noch bis zum 25.6.2017, Hamburg, Altonaer Museum: Ausstellung »Cäsar Pinnau. Zum Werk eines umstrittenen Architekten«. Näheres unter www.altonaermuseum.de. Informationen zum begleitenden Band von E. H. Führ finden Sie hier.

VG Wort
Informationen zu VG Wort und den Ausschüttungen.

Zeitschriften bei transcript
Die aktuelle Ausgabe der englischsprachigen Digital Culture & Society (DCS) widmet sich dem Thema »Big Data«.

Die Ausgabe 2(1) des movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung, die erste, die bei transcript erschien, versammelt Beiträge zu aktuellen rassistischen Formationen und Praktiken in der postmigrantischen Gesellschaft.

In der Herbstausgabe der POP. Kultur und Kritik schreiben u.a. Carolin Gerlitz, Tom Holert, Isabell Otto und Bernhard Pörksen.
Leseprobe: Den Beitrag »Videoüberwachung« von Dietmar Kammerer aus der aktuellen Ausgabe der POP. Kultur und Kritik jetzt als E-Paper lesen.

Heft 14, das Themenheft 2016, der Zeitschrift für interkulturelle Germanistik, zeigt die Spektren unterschiedlicher Transiträume auf.

Heft 4 der Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft hat den Schwerpunkt »Individuum und Kollektiv: Auf dem Weg zu einem neuen Paradigma?«

Das vierte Heft der Zeitschrift für Kulturmanagement enthält Beiträge u.a. zur Evaluation, zur Interkulturalität sowie zu technologischen Veränderungen und Herausforderungen im Kultursektor.

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Kulturwissenschaften ist bereits das 20. Heft und befasst sich schwwerpunktmäßig mit »Diskriminierungen«.