Editorial

Die jüngste (Wieder-)Entdeckung des Körperbegriffs in den Sozial- und Kulturwissenschaften »verkörpert« paradigmatisch ein neuartiges materialistisches Verständnisses von Gesellschaft und Kultur, das von einer Inkorporierung symbolischer Ordnungen ausgeht. Die Reihe KörperKulturen stellt diesen innovativen Diskursen um den Körperbegriff ein eigenes editorisches Profil zur Verfügung, das die interdisziplinäre Vielfalt körpertheoretisch inspirierter Perspektiven zeigt.
   
1 2 >
 
NEU
Herausforderung Gen-Doping

Elk Franke (Hg.)

Herausforderung Gen-Doping

Bedingungen einer noch nicht geführten Debatte

06/2015 ab 17,99 € *

Gen-Doping bestärkt Skeptiker des Hochleistungssports und verunsichert Wegbereiter glaubwürdiger Dopingprävention. Der Band leistet einen wichtigen Beitrag der Wissenschaften zu Verständnis und Bekämpfung einer noch nahezu unbekannten Gefahr.

NEU
Abtreibung

Ulrike Busch, Daphne Hahn (Hg.)

Abtreibung

Diskurse und Tendenzen

12/2014 ab 26,99 € *

»Wir haben abgetrieben!« hieß es 1971 im »Stern«. Wie ist der heutige Diskussions- und Rechtsstand dieses nach wie vor umstrittenen Themas? Eine Bestandsaufnahme zwischen Akzeptanz und Moralisierung.

NEU
Grenzbewusster Sadomasochismus

Elisabeth Wagner

Grenzbewusster Sadomasochismus

SM-Sexualität zwischen Normbruch und Normbestätigung

09/2014 32,99 € *

Schmerzerfahrung ist nicht immer auch Gewalterfahrung: Die Ambivalenzen von SM zwischen sexueller Freiheit und Skandalisierung.

NEU
Behindert sein – behindert werden

Hans-Uwe Rösner

Behindert sein – behindert werden

Texte zu einer dekonstruktiven Ethik der Anerkennung behinderter Menschen

09/2014 34,99 € *

Ein Plädoyer für eine Politik der Differenz! Selbstgewählte bzw. weniger fremdbestimmte Konstruktionen von Identität für behinderte Menschen müssen möglich sein.

Gesundheit 2.0

Andréa Belliger, David J. Krieger (Hg.)

Gesundheit 2.0

Das ePatienten-Handbuch

06/2014 ab 13,99 € *

Der digitale Patient: Informationen über meine Krankheit sind nur einen Mausklick entfernt. Dieses Buch will Mut zur Eigenrecherche machen und zur Arzt-Patient-Kommunikation auf Augenhöhe beitragen.

Wissen wir, was ein Körper vermag?

Arno Böhler, Krassimira Kruschkova, Susanne Valerie Granzer (Hg.)

Wissen wir, was ein Körper vermag?

Rhizomatische Körper in Religion, Kunst, Philosophie

05/2014 ab 26,99 € *

Ausgehend von Spinozas »Ethik« zeigen diese Analysen der leiblichen Fundierung geistiger Tätigkeiten: Körper und Geist gehören untrennbar zusammen.

Jenseits der Therapie

Tobias Eichinger

Jenseits der Therapie

Philosophie und Ethik wunscherfüllender Medizin

11/2013 34,99 € *

Medizin kann auch gesunden Menschen Wünsche erfüllen. Doch sollte sie das? Zur Ambivalenz von Praktiken wie Facelifting oder Gendoping.

Die Ultraschallsprechstunde

Birgit Heimerl

Die Ultraschallsprechstunde

Eine Ethnografie pränataldiagnostischer Situationen

10/2013 36,99 € *

Noch nicht auf der Welt, aber schon fotografiert: Wie bestimmt die Sonografie das Verhältnis zum Ungeborenen?

Korporale Performanz

Arno Böhler, Christian Herzog, Alice Pechriggl (Hg.)

Korporale Performanz

Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes

10/2013 ab 26,99 € *

Kulturkörper: Kulturelle Praxen sind nicht nur »auf den Leib geschrieben«, sondern können durch den Körper generiert werden!

Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen: Grenzen und Alternativen

Kathrin Dengler, Heiner Fangerau (Hg.)

Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen: Grenzen und Alternativen

Eine Einführung mit medizinethischen und philosophischen Verortungen

10/2013 33,99 € *

Welche Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen gibt es? Wie gerecht sind sie? Wo sind ihre ethischen Grenzen? Beiträge zu einer aktuellen Debatte.

Persönlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften

Orsolya Friedrich

Persönlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften

Eine kritische Analyse neurowissenschaftlicher Eingriffe in die Persönlichkeit

08/2013 ab 26,99 € *

Was verbirgt sich hinter dem diffusen Begriff »Persönlichkeit«? Inwieweit können und dürfen Neurowissenschaften Persönlichkeiten verändern? Eine philosophische und gesellschaftspolitische Debatte.

Zum Subjekt der Gene werden

Andrea zur Nieden

Zum Subjekt der Gene werden

Subjektivierungsweisen im Zeichen der Genetisierung von Brustkrebs

08/2013 ab 26,99 € *

Wollen wir unser individuelles Krebserkrankungsrisiko wirklich erfahren? Und wie gehen wir dann mit diesem Wissen um? Führen prophylaktische Eingriffe das Gesundheitshandeln nicht ad absurdum? Eine kritische Studie zum genetischen Risikomanagement.

Selbstkultur und mediale Körper

Nino Ferrin

Selbstkultur und mediale Körper

Zur Pädagogik und Anthropologie neuer Medienpraxen

07/2013 ab 26,99 € *

Performative Selbstkultivierung statt »lost in cyberspace«: »Wii Sports« und »World of Warcraft« als Medientechniken des Selbst.

Moderner Muskelkult

Mischa Kläber

Moderner Muskelkult

Zur Sozialgeschichte des Bodybuildings

04/2013 ab 25,99 € *

Muskeln sind modern – die Sozialgeschichte des Bodybuildings ist mindestens so faszinierend wie die Körper seiner Akteure.

Geschlecht als Artefakt

Karen Wagels

Geschlecht als Artefakt

Regulierungsweisen in Erwerbsarbeitskontexten

01/2013 ab 26,99 € *

Queer bei der Arbeit: nicht-heterosexuelle Menschen im Erwerbsleben und das Paradigma der Heteronormativität.

Doing Health in der Gemeinschaft

Britta Pelters

Doing Health in der Gemeinschaft

Brustkrebsgene zwischen gesellschaftlicher, familiärer und individueller Gesundheitsnorm

11/2012 ab 43,99 € *

Gesundheit ist das, was wir dafür halten, weil wir es familiär gelernt haben. Dieses »doing health« wird anhand von »Brustkrebsgen-Familien« dargestellt.

Medikalisierte Hoffnung?

Charlotte Ullrich

Medikalisierte Hoffnung?

Eine ethnographische Studie zur reproduktionsmedizinischen Praxis

08/2012 ab 32,99 € *

Der lange Weg zum Wunschkind – Charlotte Ullrich zeichnet nah an den Erfahrungen der Eltern nach, wie der Kinderwunsch in ein medizinisches Problem transformiert wird.

Die Möglichkeit des Sports

Swen Körner, Peter Frei (Hg.)

Die Möglichkeit des Sports

Kontingenz im Brennpunkt sportwissenschaftlicher Analysen

08/2012 ab 32,99 € *

Kontingenz irritiert – Kontingenz erzeugt Dynamik. Innovative Studien zur Kontingenz im Sport und in der Sportwissenschaft über disziplinäre Grenzen hinweg.

Ein Wissenschaftsmuseum geht unter die Haut

Susanne B. Schmitt

Ein Wissenschaftsmuseum geht unter die Haut

Sensorische Ethnographie des Deutschen Hygiene-Museums

07/2012 ab 31,99 € *

Leibliche Erfahrung im Museum: ein Beitrag zum
»sensory turn« in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Verkörperungen des Sozialen

Robert Gugutzer

Verkörperungen des Sozialen

Neophänomenologische Grundlagen und soziologische Analysen

04/2012 ab 25,99 € *

Habeas Corpus – der Band arbeitet das Programm einer Sozialtheorie aus, die Leib und Körper als fundamentale Bedingungen von Sozialität zugrunde legt.

Dopingprävention

Karl-Heinrich Bette, Felix Kühnle, Ansgar Thiel

Dopingprävention

Eine soziologische Expertise

03/2012 ab 22,99 € *

Kann man gegen Doping vorbeugen? Der Band nimmt die gängigen Instrumente der Dopingprävention kritisch in den Blick und versucht alternative Wege in einem schwierigem Terrain zu eröffnen.

Anthropotechniken im Sport

Franz Bockrath (Hg.)

Anthropotechniken im Sport

Lebenssteigerung durch Leistungsoptimierung?

12/2011 ab 24,99 € *

Ist der Homo technicus der Sportler der Gegenwart? Die Beiträge zeigen, wie Anthropotechniken die Leistungsfähigkeit im Sport steigern – von körperzentrierten Praktiken über Doping bis hin zu neuartigen Architekturen von Sportplätzen.

Reproduziertes Leben

Julia Diekämper

Reproduziertes Leben

Biomacht in Zeiten der Präimplantationsdiagnostik

08/2011 ab 34,99 € *

Ist die Präimplantationsdiagnostik Fluch oder Segen? Eine
komparatistische Analyse der printmedialen Diskussionen um eine umstrittene Reproduktionstechnik.

Between Self-Determination and Social Technology

Kathrin Braun (ed.)

Between Self-Determination and Social Technology

Medicine, Biopolitics and the New Techniques of Procedural Management

05/2011 ab 29,99 € *

Dieses Buch zeigt, wie Selbstbestimmung, Partizipation, Ethik und Dialog als neue Technologien des Selbstmanagements im Feld der Medizin funktionieren.

   
1 2 >