Zu »Pawlowsk« wurden 4 Artikel gefunden!

Oder meinten Sie: Palast | Pathos | Sao Paulo | paulo | Biennale Sao Paulo | paolo | parsons | pasos
Die Biennale Sao Paulo
ab 33,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Biennale Sao Paulo

Kulturaustausch zwischen Brasilien und der jungen Bundesrepublik Deutschland (1949-1954)

Dieses Buch gibt anhand der Biennale Sao Paulo einen Einblick in die bilateralen Kulturbeziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg und macht die Aufbruchsstimmung im Brasilien der 1950er Jahre fühlbar.
Paolo Volponi – Literatur als Spiegel der Geschichte
ab 43,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Paolo Volponi – Literatur als Spiegel der Geschichte

Italien von der nationalen Einigung bis zum Ende der Ersten Republik

Paolo Volponi ist der literarische Chronist der jüngeren Geschichte Italiens. Der Band liefert erstmals eine Gesamtschau des Werks Volponis. Zugleich gewährt er kenntnisreiche Einblicke in die italienische Nachkriegsgeschichte.
»pathos«
Neu
21,80 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»pathos«

Konturen eines kulturwissenschaftlichen Grundbegriffs

Ein inovativer Beitrag zur Grundlagendebatte der Kulturwissenschaften: die Engführung auf Formen der aktiven Praxis soll um die Formen des passiven Erleidens und Erlebens - wie Fühlen und Leiden - erweitert werden.
Der »Lichtraum (Hommage à Fontana)« und das »Creamcheese« im museum kunst palast
ab 23,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Der »Lichtraum (Hommage à Fontana)« und das »Creamcheese« im museum kunst palast

Zur Musealisierung der Düsseldorfer Kunstszene der 1960er Jahre

Dürfen Kunstwerke gesammelt und bewahrt werden, die als vergängliche Arbeiten konzipiert wurden? Sind Kunstwerke aus vorgefertigten Materialien ersetzbar? Können Installationen rekonstruiert werden? Soll das Material oder die Idee eines Kunstwerkes erhalten werden?
Am Beispiel der lichtkinetischen Installation »Lichtraum« (1964) von der Gruppe Zero und der ehemaligen Disko und Künstlerkneipe »Creamcheese« (1967-1977) werden diese Fragen eingehend behandelt. Damit liefert die Studie einen wichtigen Beitrag zu einer Methodologie für die Erhaltung und Präsentation zeitgenössischer Kunstwerke. Interviews mit den Künstlern Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker und Lutz Mommartz runden den Materialbestand ab.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung