transcript in Open-Access-Netzwerken


oa1
Mit dem Ziel, auch für kostenlose wissenschaftliche Inhalte einen hohen qualitativen Standard und die bestmögliche Verbreitung sicherzustellen, haben wir uns der OAPEN Foundation angeschlossen. Diese Stiftung betreibt die OAPEN Library, eine Plattform mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Open-Access-Publikationen, deren hohe Qualität durch die Kontrollen der Stiftung sichergestellt ist. Die Auffindbarkeit in der OAPEN Library und dem angeschlossenen Directory of Open Books (DOAB) wird von Forschern weltweit daher als Siegel für vertrauenswürdigen kostenlosen Inhalt verstanden. Zudem fördert die OAPEN die Verbreitung von qualitätsgeprüften Inhalten und macht sie auf globaler Ebene in Institutionen und Bibliotheken verfügbar. Die Indexierung unserer kostenlosen E-Books im DOAB, einem Discovery Service ausschließlich für Open-Access-Publikationen und anerkanntem „Drehkreuz für die internationale Open Access Infrastruktur“ (Quelle: www.ifla.org/node/9630), maximiert die Sichtbarkeit der aufgenommenen Publikationen. 

Weitere Informationen unter: www.oapen.org und www.doabooks.org


oa2
Um ein noch größeres Verständnis von Open Access und seinen Auswirkungen auf Buchpublikationen zu erlangen und unsere Zusammenarbeit mit Fördereinrichtungen zu vertiefen, beteiligt sich transcript am Pilotprojekt OAPEN-CH des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Zusammen mit zehn ausgewählten Verlagen erforscht der SNF, wie sich die freie Zugänglichkeit im Internet auf die Wahrnehmung, Verbreitung und Sichtbarkeit von wissenschaftlichen Forschungsresultaten auswirkt. Acht transcript-Publikationen konnten sich für die Teilnahme an der Studie qualifizieren. In Vergleichsgruppen liefern diese Bücher (Nutzungs-)Daten, auf die sich die Studie stützt. Durch den Erfahrungsaustausch mit allen am Publikationsprozess beteiligten Akteuren, der Auswertung von Nutzungsdaten und Herstellungskosten sowie dem Offenlegen der Prozesse und Workflows lernen die Projektteilnehmer die Open-Access-Infrastrukturen im Detail kennen. Durch die Kooperation mit der OAPEN Foundation, die ähnliche Studien in den Niederlanden und Großbritannien durchgeführt hat, soll die Vergleichsmöglichkeit auch auf europäischer Ebene sichergestellt werden. Der Abschlussbericht wird Ende 2017 veröffentlicht. 

Unser Ziel ist es, die Erfahrungen aus der Studie und die Ergebnisse der externen Bewertung unserer Prozesse einzusetzen, um noch effektivere Verlagsdienstleistungen für Ihr Werk zu entwickeln. 
Erste Ergebnisse der Studie: www.snf.ch/de/fokusForschung/newsroom/Seiten/news-160809-pilotprojekt-oapen-ch-bilanz-nach-der-zweiten-ausschreibung.aspx

Unsere Open-Access-Teilnehmer bei OAPEN-CH

 

oa3
Als einer der ersten Verlage aus dem deutschsprachigen Raum beteiligt sich transcript an der dritten Runde des innovativen Open-Access-Modells des Non-Profit-Unternehmens Knowledge Unlatched (KU). Aus 681 eingereichten Publikationen von 53 internationalen Verlagen konnten sich gleich mehrere transcript-Publikationen für die Teilnahme qualifizieren. 

Knowledge Unlatched ist eine weltweit aktive Initiative zur Förderung von Open Access in den Geisteswissenschaften und Innovator eines fortschrittlichen Erwerbssystems für Monografien. KU verbindet Verlage, Bibliotheken und Leser auf globaler Ebene in einem Crowdfunding-Modell für hochkarätige geisteswissenschaftliche Literatur. Wissenschaftsverlage werden seit 2012 einmal jährlich eingeladen, in sogenannten Rounds englischsprachige Literatur für eine Qualitätsprüfung durch eine 40-köpfige internationale Fachjury einzureichen. Die Titel, die sich gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten, werden Bibliotheken auf der ganzen Welt vorgestellt. Durch ein Crowdfunding der Bibliotheken wird die kostenlose Bereitstellung – das sogenannte Unlatching – ermöglicht. Dieses fortschrittliche Modell wurde durch verschiedene Auszeichnungen der Wissenschaftswelt anerkannt (u.a. dem Curtin University Award for Innovation in Education in 2015 sowie dem FLA/Brill Open Access Award in 2014). Die Aufmerksamkeit durch alle Akteure steigt kontinuierlich. Der Erfolg lässt sich auch an den Nutzungen der teilnehmenden Titel messen: mehr als 80.000 Downloads aus mehr als 178 Ländern (bis Ende des 1. Quartals 2016) für die Titel der ersten Runde. 
Ziel der Knowledge-Unlatched-Initiative ist die Förderung der Verbreitung hochwertiger, wissenschaftlicher Literatur durch schrankenlose Bereitstellung qualitätsgeprüfter Inhalte. Durch die Aufnahme in die KU-Kollektionen erreichen die Publikationen neue Leser auf der ganzen Welt. Das KU-Modell fördert so die weltweite Vernetzung wissenschaftlicher Arbeit und die Internationalisierung der Wissenschaft.
Die Aufnahme in sogenannte Discovery Tools und Datenbanken wie WorldCat (die weltgrößte bibliografische Datenbank) sowie renommierte Plattformen wie der OAPEN Library garantiert die größtmögliche Sicht- und Auffindbarkeit. Die Archivierung, u.a. durch den HathiTrust, sichert die langfristige Verfügbarkeit. Die hohe Sichtbarkeit steigert die Nutzung und fördert den als „Impact“ bezeichneten Einfluss der Publikation auf weitere Forschungsarbeiten und die wissenschaftliche Diskussion. Der Impact, häufig an der Anzahl der Zitationen eines Werks gemessen, trägt zum Renommee unserer Autoren und Autorinnen bei. 

Weitere Informationen zu Knowledge Unlatched sowie Nutzungsauswertungen der vergangenen Runden finden Sie hier: www.knowledgeunlatched.org

KU in 60 Sekunden: