Digitale Transformation

Mit der fortschreitenden Digitalisierung gehen fundamentale gesellschaftliche Transformationsprozesse einher, die weit über eine bloße Rekonfiguration technischer oder wirtschaftlicher Verhältnisse hinausgehen. Diese Einführung ordnet die digitale Transformation in das langfristige Wechselverhältnis von Technik und Gesellschaft ein und zeigt die Kontinuitäten und Diskontinuitäten in diesem Prozess auf. Sie gibt einen systematisierenden Überblick über Kerndynamiken dieses soziotechnischen Strukturwandels und diskutiert die damit einhergehenden Ambivalenzen auf den Feldern der gesellschaftlichen Koordination und Kommunikation.

20,00 € *

11. Mai 2021, 264 Seiten
ISBN: 978-3-8252-5580-0

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Der Erwerb dieses Titels ist über den UTB-Shop möglich (Mehr Informationen).

Weiterempfehlen

Jan-Felix Schrape

Jan-Felix Schrape, Universität Stuttgart, Deutschland

1. Warum ein Studienbuch zu diesem Thema?

Die ›digitale Transformation‹ rückt als übergreifende Veränderungsdynamik seit gut 10 Jahren mehr und mehr in den Fokus gesamtgesellschaftlicher Aufmerksamkeit. Entsprechende Debatten verweisen auf ein zentrales Thema der Soziologie: Die unauflösbare Verwobenheit von Technik und Gesellschaft.

2. Welche Bedeutung kommt diesem Thema innerhalb des Fachgebiets und der wissenschaftlichen Ausbildung zu?

Die fortschreitende Digitalisierung und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Umwälzungen betreffen die Beobachtungsbereiche aller sozialwissenschaftlichen Disziplinen und Studiengänge. Ein soziologischer Blick hinter die Kulissen tagesaktueller Diskurse kann dazu beizutragen, die Beschreibungsauflösung in der Analyse der digitalen Transformation zu erhöhen und die damit verknüpften Dynamiken (u.a. Automatisierung, Globalisierung, Informatisierung) besser zu verstehen.

3. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Band ordnet die Digitalisierung in den langfristigen Verknüpfungszusammenhang von Technik und Gesellschaft ein, um aus dieser Perspektive die Ambivalenzen und Ungleichzeitigkeiten des laufenden soziotechnischen Wandels zu diskutieren. Er bietet einen Einstieg in die techniksoziologisch informierte Digitalisierungsforschung und lädt dazu ein, vordergründige Eindeutigkeiten in der Beobachtung der digitalen Transformation zu hinterfragen.

4. Ihr Tipp zur weiterführenden Lektüre?

Es lohnt sich, klassische Abhandlungen zum Verhältnis von Technik und Gesellschaft vor dem Hintergrund aktueller Digitalisierungsphänomene neu zu entdecken. Ebenso lohnt sich die Lektüre gegenwärtiger und vergangener Zeitdiagnosen zu neuen soziotechnischen Dynamiken, denn sie sagen viel über die Gesellschaft in ihrer Entstehungszeit aus. Und natürlich lohnt es sich, die seit einigen Jahren aufkommenden sozialtheoretischen Entwürfe zu einer ›digitalen Gesellschaft‹ mit kritischen Augen zu lesen.

Autor_in(nen)
Jan-Felix Schrape
Buchtitel
Digitale Transformation
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
264
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 21 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8252-5580-0
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR JFD
BISAC-Code
SOC026000 TEC052000 SOC052000 SCI075000
THEMA-Code
PDR JBCT
Erscheinungsdatum
11. Mai 2021
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Wissenschaft, Technik
Adressaten
Studierende und Lehrende der Soziologie und weiterer sozialwissenschaftlicher Disziplinen sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Digitale Transformation, Digitalisierung, Einführung, Informatisierung, Automatisierung, Technik, Medien, Gesellschaft, Kommunikation, Koordination, Innovation, Soziotechnischer Wandel, Strukturwandel, Technikkritik, Technikgeschichte, Arbeit, Markt, Kooperation, Natur, Macht, Soziale Ungleichheit, Zukunftsforschung, Technikfolgenabschätzung, Wirtschaft, Wissenschaft, Techniksoziologie, Mediensoziologie, Wissenschaftssoziologie, Digitale Medien, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung