Virtuelle Welten als Basistechnologie für Kunst und Kultur?

Eine Bestandsaufnahme

Welche Rolle spielen virtuelle Welten für Kunst und Kultur? Die Fortschritte der Forschung und der Technik haben in den letzten Jahren Virtual-Reality-Technologien allgemein verfügbar gemacht. Doch sind sie jetzt ausgereift? Und können virtuelle Welten, die darauf aufbauen und das Eintauchen in eine fremde Welt ermöglichen, selber als eine Art Basistechnologie angesehen werden? Diese Fragen werden in den Beiträgen des Bandes im Kontext von Anwendungen im Kunst- und Kulturbereich geklärt.

Open Access

2015-09-27, 158 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1061-5
Dateigröße: 7.58 MB

Weiterempfehlen

Manfred Bogen

Manfred Bogen, Fraunhofer Institut IAIS, Deutschland

Roland Kuck

Roland Kuck, Fraunhofer Institut IAIS, Deutschland

Jens Schröter

Jens Schröter, Universität Siegen, Deutschland

Autor_in(nen)
Manfred Bogen / Roland Kuck / Jens Schröter (Hg.)
Buchtitel
Virtuelle Welten als Basistechnologie für Kunst und Kultur? Eine Bestandsaufnahme
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
158
ISBN
978-3-8394-1061-5
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD HBTB
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000
THEMA-Code
JBCT1 NHTB
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Kultur, Kunst, Internet, Technik
Adressaten
Informatik, Kunst- und Medienwissenschaften
Schlagworte
Virtuelle Realität, Virtual Reality, Medien, Kultur, Technologie, Internet, Kunst, Technik, Digitale Medien, Medienästhetik, Kulturgeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung