Die Entwicklung von Sicherheit

Entwicklungspolitische Programme der USA und Deutschlands im Grenzbereich zur Sicherheitspolitik

Seit den 1990er Jahren durchläuft Entwicklungspolitik eine Wandlung. Die Frage bewaffneter Konflikte und Kriege in den Peripherien hat »Nachhaltigkeit« als neue und zentrale Problemstellung abgelöst. Dieser Prozess verläuft nicht bei allen Akteuren gleich. Vielmehr werden spezifische Rationalitäten von Steuerung sichtbar, die sich mit dem Foucault'schen Begriff der Gouvernementalität fassen lassen.

In einem Vergleich der entwicklungspolitischen Praxis der USA und Deutschlands arbeitet diese Studie die Unterschiedlichkeiten der Konzepte und institutionellen Ausrichtungen heraus und analysiert deren Implementierung in Sri Lanka.

39,80 € *

2009-07-27, 442 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1077-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jan Pospisil

Jan Pospisil, Österreichisches Institut für Internationale Politik (oiip) und Universität Wien, Österreich

... mit Jan Pospisil

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil ich letztlich hoffe, dass der Text nicht nur theoretische Erkenntnisse voranbringt und eine einigermaßen griffige Analyse aktueller Entwicklungen – wie des internationalen Engagements in der Endphase des sri-lankischen Friedensprozesses – leistet, sondern im Zuge dessen einige spannende Geschichten zu erzählen hat, die das Lesen trotz der phasenweise unbestreitbaren Schwere von Aspekten einer empirischen Policy-Analyse interessant machen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Meine Absicht war es, mit der Arbeit in eine bestehende Forschungslücke zu stoßen. Zwar hat sich bislang schon einiges an Literatur zum Themenkomplex ›Entwicklung und Sicherheit‹ angesammelt, diese beschränkt sich jedoch zumeist auf Policy-Empfehlungen oder aber überwiegend theoretisch gehaltene Abhandlungen. Mein Ziel war es, diese beiden Ebenen in einer konkreten Untersuchung zu verbinden und die Karriere des Themenkomplexes in Theorie und Praxis nachzuzeichnen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Ohne Zweifel ist der ›Entwicklungs-Sicherheits-Nexxus‹ in Zeiten von ›gesamtstaatlichem Agieren‹ gegenüber ›komplexen Sicherheitsherausforderungen‹ im Zentrum des außenpolitischen Diskurses angekommen. Eine informierte Debatte ist bislang aber, speziell im deutschen Sprachraum, nicht weit gediehen. Hier kann die in der Arbeit vorgeschlagene Anwendung eines auf Foucault rekurrierenden Dispositiv-Begriffs die Diskussion voranbringen und einen Beitrag zur politisch-historischen Einordnung des Prozesses leisten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Hier müsste wohl der Name Michel Foucault fallen, aber nachdem dies selbst theoretisch nicht möglich sein wird, sage ich Mark Duffield. Seine Arbeiten – insbesondere ›Global Governance and the New Wars‹ – waren ein wesentlicher Einfluss bei der Erarbeitung des Textes, seine theoretischen wie auch praktischen Einsichten sind wegweisend und immer wieder aufs Neue erhellend.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch erzählt eine Geschichte über die Karriere von (Un-)Sicherheit auf globaler Ebene.

Besprochen in:

Zeitschrift für Politikwissenschaft, 11.11.2009
Mindener Tageblatt, 10.12.2009, Michael Rösener
SOCIOLOGUS, 2 (2010), Aram Ziai
PERIPHERIE, 122/123 (2011), Reinhart Kößler
Autor_in(nen)
Jan Pospisil
Buchtitel
Die Entwicklung von Sicherheit Entwicklungspolitische Programme der USA und Deutschlands im Grenzbereich zur Sicherheitspolitik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
442
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1077-2
DOI
10.14361/9783839410776
Warengruppe
1737
BIC-Code
JPS JFFS GTJ
BISAC-Code
POL011000 POL033000 SOC026000 POL034000
THEMA-Code
JPS GTQ GTU
Erscheinungsdatum
2009-07-27
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Politik
Adressaten
Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Entwicklungsforschung, Friedens- und Konfliktforschung
Schlagworte
Entwicklungspolitik, Sicherheitspolitik, Gouvernementalität, Sri Lanka, USA, Deutschland, Politik, Globalisierung, Internationale Politik, Konfliktforschung, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung