Im Spiegel der Migrationen

Transkulturelles Erzählen und Sprachpolitik bei Emine Sevgi Özdamar

Vor dem Hintergrund stetig zunehmender weltweiter Migrationsbewegungen wird die Erfahrung des Fremdseins zum wesentlichen Bestandteil der menschlichen Existenz. Dies erfordert ein radikales Umdenken hinsichtlich gesellschaftlicher Kategorien wie Identität, Sprache und Kultur.

Anhand der Verwendung der Spiegelmetapher untersucht dieses Buch die literarische Realisierung eines anderen Identitätsbegriffs in Erzählungen von Autorinnen nicht deutscher Herkunft. Der intrakulturelle Zwischenraum, den besonders Emine Sevgi Özdamar in ihrer Verwendung des Spiegels entwirft, verweist auf die sprachpolitische Dimension ihres Schreibens. Die Forschungsperspektive zeigt eine nahe Zukunft, in der die sich bei Özdamar artikulierende Erfahrung einer irreduziblen Mehrsprachigkeit Alltag wird.

Open Access

2015-09-27, 316 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1111-7
Dateigröße: 2.63 MB

Weiterempfehlen

Angela Weber

Angela Weber, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

Autor_in(nen)
Angela Weber
Buchtitel
Im Spiegel der Migrationen Transkulturelles Erzählen und Sprachpolitik bei Emine Sevgi Özdamar
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
316
ISBN
978-3-8394-1111-7
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT000000 SOC022000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Literatur, Migration, Sprache
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Migration, Identität, Sprachpolitik, Sprache, Spiegel, Emine Sevgi Özdamar, Literatur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Interkulturalität, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung