Krisenkino

Filmanalyse als Kulturanalyse: Zur Konstruktion von Normalität und Abweichung im Spielfilm

Der Spielfilm – Leitmedium des 20. Jahrhunderts – hat sich in den vergangenen 100 Jahren immer wieder als Seismograph, Katalysator und Reflexionsmedium von als krisenhaft erlebten Ausnahmezuständen und Zuspitzungen erwiesen. Als audiovisuelles Massenmedium nimmt er eine Mittlerfunktion zwischen gesellschaftlichen Ereignissen einerseits und ihren symbolischen Ausdeutungen andererseits wahr, so dass seine Analyse im Sinne Michel Foucaults auch als Sichtbarmachung der »Positivität des Diskurses« verstanden werden kann. Fokussiert auf Ausnahmezustände und Dynamiken der deutschen Geschichte, betreiben die Beiträge dieses Bandes in produktiver Weise Filmanalyse als Kulturanalyse.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Krisenkino - Zur Einleitung

    Seiten 7 - 14
  4. Die Femme fatale als Spiegel des Umbruchs: Pabsts Lulu-Interpretation

    Seiten 15 - 30
  5. Fremde Normalität: Angestellte im Film um 1930

    Seiten 31 - 54
  6. Genie und Jude: Normalität und Abweichung im Film des NS

    Seiten 55 - 70
  7. Stehende Gewässer: Nullzeit und Normalzeit in Helmut Käutners Film Unter den Brücken

    Seiten 71 - 90
  8. Attribute des Jüdischen im deutschen Nachkriegsfilm: Zur Etikettierung des Anderen nach dem Holocaust

    Seiten 91 - 110
  9. Vom Expressionismus zum Trümmerfilm? Visueller Stil und Nachkriegskrise im Trümmerfilm

    Seiten 111 - 126
  10. Überformte gesellschaftliche Wirklichkeit im deutschen Heimatfilm der 1950er Jahre: Verlorene Söhne, Wilderer und andere Außenseiter

    Seiten 127 - 142
  11. Inzest im intimen Kollektiv? Deutscher Film der fünfziger Jahre und antipolitische Gemeinschaftsbildung

    Seiten 143 - 166
  12. Die Reflexion des RAF-Terrors in fiktionalen Filmen der Bundesrepublik Deutschland

    Seiten 167 - 208
  13. Der Baader Meinhof Komplex - ein filmisches Hybridprodukt in einer konvergenten Medienwelt

    Seiten 209 - 224
  14. Migration in die Ungleichzeitigkeit: Fatih Akins Gegen die Wand und die Wende im deutsch-türkischen Film

    Seiten 225 - 250
  15. Leben im anderen Deutschland: Zur Konstruktion von Normalität und Abweichung im gegenwärtigen deutschen Wendefilm

    Seiten 251 - 270
  16. Vor dem Gesetz - oder: Was ist ?richtig? und was ist ?falsch?? Zur Differenz von Recht und Unrecht im deutschen Gegenwartsfilm

    Seiten 271 - 308
  17. Normalität und Normalitätsbruch in Michael Hanekes Filmen Wolfzeit und Caché

    Seiten 309 - 328
  18. Oscar figuriert Geschichte: Die deutschen Nominierungen in der Endausscheidung um den ?Oscar?

    Seiten 329 - 346
  19. Zu den Autoren

    Seiten 347 - 350
  20. Backmatter

    Seiten 351 - 354
Mehr
29,80 € *

2010-06-27, 354 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1135-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Waltraud »Wara« Wende

Waltraud »Wara« Wende, Reichsuniversität Groningen, Niederlande

Lars Koch

Lars Koch, Universität Dresden, Deutschland

»Viele Beiträge des Bandes bestechen als spannend zu lesende Einzelanalysen.«
Jochen Strobel, literaturkritik.de, 11 (2011)
»Das Buch bietet eine Fülle von Anregungen und Hinweisen, die für eine Sozialgeschichte des deutschen Films ebenso relevant sind, wie sie der Film- und Mediensoziologie wertvolles Anschauungsmaterial zur Verfügung stellen.«
Prof. Dr. Michael Wedel, tv diskurs, 58 (2011)
Besprochen in:
Germanistik, 53/1-2 (2012)
Autor_in(nen)
Waltraud »Wara« Wende / Lars Koch (Hg.)
Buchtitel
Krisenkino Filmanalyse als Kulturanalyse: Zur Konstruktion von Normalität und Abweichung im Spielfilm
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
354
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1135-9
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
PER004030
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2010-06-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Film
Adressaten
Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kultursoziologie, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Film, Medien, Kultur, Normalismus, Ausnahme, Foucault, Erinnerungskultur, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung