Raster und Fadenkreuz. Zur Musterung von Verbrechen

Kritik und künstlerische Untersuchungen einer Medientechnik

Raster durchmessen architektonische Räume, Stadträume, Datenräume und Körperräume, verschlucken dabei die Perspektive zugunsten aller möglichen Perspektiven – ermöglichen ein Überall und Nirgends. Das Fadenkreuz hingegen – selbst auch Teil des Rasters – fokussiert. Beide – Raster und Fadenkreuz – strukturieren die Wahrnehmung, indem sie parzellieren und regulieren, schweifen und mustern. Insofern dienen sie auch zur Konstitution von Identifikation, zur Normierung und zur Orientierung.

Die Techniken des Rasterns bilden in diesem Buch den Ausgangspunkt für Musterungen von »Verbrechen«. Texte, Konzepte, Versuchsanordnungen, Zeichenraster und Handlungsanweisungen untersuchen und diskutieren historische und aktuelle Aspekte dieser Medientechnik.

18,99 € *

27. Juli 2015, 184 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1173-5
Dateigröße: 24.12 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Andrea Sick

Andrea Sick, Hochschule für Künste Bremen, Deutschland

Katharina Hinsberg

Katharina Hinsberg, Hochschule für Künste Bremen, Deutschland

Dorothea Mink

Dorothea Mink, Hochschule für Künste Bremen, Deutschland

Autor_in(nen)
Andrea Sick / Katharina Hinsberg / Dorothea Mink (Hg.)
Buchtitel
Raster und Fadenkreuz. Zur Musterung von Verbrechen Kritik und künstlerische Untersuchungen einer Medientechnik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
184
Ausstattung
107 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-1173-5
DOI
10.14361/9783839411735
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD ABA
BISAC-Code
SOC052000 ART009000
THEMA-Code
JBCT ABA
Erscheinungsdatum
27. Juli 2015
Themen
Medien, Bild
Adressaten
Medientheorie, Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Archivierung, Medien, Kultur, Kunst, Mode, Zeichnen, Bild, Medienästhetik, Medientheorie, Bildwissenschaft, Kunsttheorie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung