Spielregeln der Gewalt

Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Friedens- und Geschlechterforschung

Wie viel Kultur steckt in Konflikten? In welchem Zusammenhang stehen etwa Geschlechterverhältnisse, patriarchale Herrschaft, mediale Manipulation und kulturelle Gewalt?

Dieser Band fragt nach dem Anteil kultureller Aspekte bei der Entstehung und (gewalttätigen) Austragung von Konflikten. In den Beiträgen, die im interdisziplinären Forschungsnetzwerk »Kultur & Konflikt« (Klagenfurt) entstanden sind, nimmt der Terminus »Kultur des Friedens« die Rolle einer konkreten Utopie ein – visionär genug, um ein großes, längerfristiges Ziel abzugeben, und konkret genug, um sich ihm in messbaren Schritten zu nähern.

28,80 € *

2009-06-27, 290 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1175-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Utta Isop

Utta Isop, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

Viktorija Ratkovic

Viktorija Ratkovic, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Klagenfurt, Österreich

Werner Wintersteiner

Werner Wintersteiner, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

»Ein facettenreiche[r] und äußerst leserinnenfeundliche[r] Diskussionsbeitrag.«
Claudia Brunner, WeiberDiwan, 12 (2009)
Besprochen in:
Journal of Peace Education, 1/4 (2013), Renate Grasse
Buchtitel
Spielregeln der Gewalt Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Friedens- und Geschlechterforschung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
290
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1175-5
DOI
10.14361/9783839411759
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC GTJ JFFE
BISAC-Code
SOC022000 POL034000 SOC051000
THEMA-Code
JBCC GTU JBFK
Erscheinungsdatum
2009-06-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Geschlecht, Gewalt
Adressaten
Kulturwissenschaften, Friedensforschung, Frauen- und Geschlechterforschung, Soziologie, Politik, Medienwissenschaften
Schlagworte
Gewalt, Kultur, Konflikt, Gender, Cultural Studies, Konfliktforschung, Gender Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung