Anerkennung, Integration und Geschlecht

Zur Sinnstiftung des modernen Subjekts

Gesellschaftliche Krisenlagen – etwa des Arbeitsmarktes oder der Familie – werden in diesem Buch als Sinnkrisen interpretiert. In Biografien von Männern und Frauen spürt die Untersuchung den sinnstiftenden Momenten der persönlichen Lebensführung nach. Die hier verfolgte subjekttheoretische Wendung der Geschlechterdifferenzforschung zeigt geschlechtsspezifische biografische Widersprüche vor allem als Effekt der Anerkennungsordnung. Mit ihrem Ausblick auf eine »Kultur der Bewährung« wirft die Autorin ein neues Licht auf das aktuelle und brisante Thema der Integration.

29,80 € *

27. Juni 2009, 340 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1207-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Ute Luise Fischer

Ute Luise Fischer, Technische Universität Dortmund und LMU München, Deutschland

»Ute Fischers lesenswerte Arbeit zeigt auf, dass die Leistungsethik wirkt und nach wie vor an die Berufstätigkeit bzw. an ›systematisch-methodische‹ Tätigkeit, wie Max Weber das nannte, gekoppelt ist.«
Claudia Scheid, sozialersinn, 2/10 (2009)
»Mit der Deutung der Krise der Arbeitsgesellschaft als kulturelle Krise der Bewährung erschließt das Buch eine interessante Argumentationslinie im Kontext Arbeit und Gender.
Gleichzeitig ist es ein anspruchsvolles Buch, das Leserinnen und Lesern vor allem dann Gewinn bringt, wenn diese sich auf die Argumentationslogik der objektiven Hermeneutik einlassen können und wollen oder in dieser bereits bewandert sind.«
Prof. Dr. Gisela Hauss, www.socialnet.de, 26.04.2010
Besprochen in:

Neue Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 3 (2010), Mona Motakef/Christine Wimbauer
Autor_in(nen)
Ute Luise Fischer
Buchtitel
Anerkennung, Integration und Geschlecht Zur Sinnstiftung des modernen Subjekts
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
340
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-1207-3
DOI
10.14361/9783839412077
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JFFM
BISAC-Code
SOC032000 SOC050000
THEMA-Code
JBSF JBFQ
Erscheinungsdatum
27. Juni 2009
Auflage
1
Themen
Mensch, Geschlecht
Adressaten
Soziologie, Gender Studies, Biografieforschung, Gesellschaftstheorie
Schlagworte
Sinnstiftung, Anerkennung, Integration, Gender, Kultur, Mensch, Gender Studies, Soziale Ungleichheit, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung