System Beratung

Politikberater zwischen Anspruch und Realität

Was ist Beratung und wie funktioniert sie? Adrian Steiner gibt Antwort auf diese Fragen, indem er die formalen und funktionalen Merkmale einer idealtypischen Beratung festhält und dadurch den Blick auf die Qualität realer Beratungen ermöglicht.

Wie beratend ist die Beratungspraxis tatsächlich? Diese Frage wird am Beispiel der Politikberatung ausführlich diskutiert. »Beratung« erweist sich als hochgradig neurotischer Begriff, der den fundamentalen Konflikt zwischen Anspruch (Reflexion) und Realität (Legitimation) widerspiegelt.

28,80 € *

2009-08-27, 272 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1231-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Adrian Steiner

Adrian Steiner, IPMZ – Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung Universität Zürich, Schweiz

... mit Adrian Steiner

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Diese Frage ist mit Blick auf ›Beratung‹ besonders virulent. Die moderne Ratgeberliteratur bewirbt und entwertet sich mit dem Argument, dass, wer in einer ›komplexen Welt‹ Erfolg haben will, gerade dieses bestimmte Buch brauche. Das vorliegende Buch geht einen anderen Weg: Es gibt keine Ratschläge, sondern nimmt das Phänomen Beratung kritisch in den Blick. Dabei muss gelten: Eine Welt, die ist, wie sie ist, wird sich auch ohne dieses Buch weiterdrehen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch macht mit Beratung ernst und legt das ›Beratende‹ an der Beratung frei. Ein Idealtypus macht Beratung überhaupt erst als soziales Phänomen denkbar und darstellbar – unabhängig von den besonderen Kontexten und Erscheinungsformen (der Unternehmens-, Erziehungs-, Politikberatung, etc.). Der Idealtypus der Beratung ermöglicht es schließlich festzustellen, wie weit die Beratungspraxis – so am Beispiel der Politikberatung – hinter den Ansprüchen einer Beratung im strengen Sinn zurückbleibt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die wissenschaftliche Beratungsforschung zeichnet sich nach wie vor durch eine starke disziplinäre Segmentierung aus. Integrative Beratungskonzepte werden zwar immer wieder gefordert, sind bis dato – mit Ausnahme weniger, systemtheoretischer Ansätze – nicht auszumachen. Dieses Versäumnis zeigt sich beispielhaft in den jüngsten Debatten um ›Politikberatung‹ oder ›Kommunikationsberatung‹, die zu oft noch von unreflektierten Begriffen und Vorstellungen aus der Beratungspraxis geprägt sind.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Wenn sich das Rad der Zeit zurückdrehen ließe, dann würde ich als Erstes Max Weber über seinen Idealtypus der Beratung ausfragen – auch auf die Gefahr hin, das Buch neu schreiben zu müssen. Als Zweites würde ich Niklas Luhmann in Bielefeld aufsuchen, zunächst um mich bei ihm für die unschätzbare Inspiration und die glänzende Vorarbeit zu bedanken, alsdann um mit ihm die Subjektfrage zu diskutieren – zu dieser Diskussion wären als ›Gewährsmänner‹ Gotthard Günther und Helmut Schelsky einzuladen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das ›System Beratung‹ ist ein Idealtypus, der es ermöglichen soll, den Beratungsgehalt realer (Politik-) Beratungen zu bestimmen.

Besprochen in:

politik&kommunikation, 11 (2009)
Die öffentliche Verwaltung, 12/6 (2010), Peter Nagel
Autor_in(nen)
Adrian Steiner
Buchtitel
System Beratung Politikberater zwischen Anspruch und Realität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
272
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1231-8
DOI
Warengruppe
1739
BIC-Code
JPH JHB
BISAC-Code
POL043000 POL016000 POL010000 SOC026000
THEMA-Code
JPH JHB
Erscheinungsdatum
2009-08-27
Auflage
1
Themen
Politik
Adressaten
Soziologie, Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Philosophie, Politikwissenschaft
Schlagworte
Beratung, Politik, Politische Beratung, Legitimation, Medien, Systemtheorie, Politikberatung, Politics, Politische Soziologie, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung