Von Monstern und Menschen

Begegnungen der anderen Art in kulturwissenschaftlicher Perspektive

Tauchen Monster in der Kulturgeschichte des Menschen auf, verbreiten sie Schrecken. Zugleich stellen sie auch Objekte der Faszination dar – eben weil sie anders zu sein scheinen.

Die Beiträge dieses Bandes beschäftigen sich mit der jeweiligen historischen Gestalt und Konzeptualisierung von Monstern und beleuchten den Facettenreichtum des Monsters und des Monströsen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Funktionalität dieser Gestalten für den Menschen eingeräumt, die vom Identitätsgenerator qua Grenzziehung zum nicht-mehr-menschlichen Leben bis hin zur Verheißung einer posthumanistischen Zukunft reicht.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Einleitung

    Seiten 9 - 30
  5. Die Potenzialität des Monströsen. Zum medialen Verhältnis von impliziter Poetik und Text im Wilhelm von Österreich von Johann von Würzburg

    Seiten 31 - 46
  6. Männer, Macht und Monster - Wechselwirkung und Konzeptualisierung dreier Konstituenten mittelalterlicher Erzählungen

    Seiten 47 - 68
  7. Fremde Wunder oder vertraute Fehler? Jakob Rufs Flugblatt zur Schaffhauser Wundergeburt im Spannungsfeld von Prodigiendeutung und naturkundlicher Erklärung

    Seiten 69 - 88
  8. Aus Monstern Bürger machen. Chirurgische Interventionen an hermaphroditischen Körpern

    Seiten 89 - 116
  9. Das Monster als verkörperte Differenz in der Moderne: De-Monstrationen feministischer Wissenschaftskritik

    Seiten 117 - 136
  10. Spot the Monster! Oder: Über die Unmöglichkeit von Normalität. Im Kino mit Tod Brownings Film FREAKS (USA 1932)

    Seiten 137 - 152
  11. Die Monstrosität des Realen - Filmische Bilder der Gewalt und ihre Ästhetik

    Seiten 153 - 172
  12. Patricia Piccinini - Vertraute Monster

    Seiten 173 - 186
  13. »Es gibt keinen Vorteil, noch länger menschlich zu sein « - Stelarc und die Dialektik der Techno-Evolution

    Seiten 187 - 204
  14. Das Monster und der Freak: Julia Pastrana und Michael Jackson. Zwei Geschichten über Monstrositäten im 19. und 20. Jahrhundert

    Seiten 205 - 228
  15. Gutes Monster, böses Monster. Über die Ambivalenz der Ungeheuer von Bisclavret bis Buffy

    Seiten 229 - 252
  16. Autorinnen und Autoren

    Seiten 253 - 255
  17. Backmatter

    Seiten 256 - 260
Mehr
26,80 € *

2009-12-27, 260 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1235-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Gunther Gebhard

Gunther Gebhard, freier Lektor und Publizist, Deutschland

Oliver Geisler

Oliver Geisler, Musikfest Erzgebirge, Deutschland

Steffen Schröter

Steffen Schröter, freier Lektor und Publizist, Deutschland

»Ders spannende und abwechslungsreiche Band führt in gelungener Art und Weise vor, wie eine randständige Thematik als Fokus einer inter- und transdisziplinären Kulturwissenschaft gewinnbringend genutzt werden kann.«
Dagmar Händel, Zeitschrift für Volkskunde, 1 (2013)
Besprochen in:

www.schnitt.de, 03.03.2010, Ines Schneider www.kunsttexte.de, 2 (2010), Nadine Söll
Buchtitel
Von Monstern und Menschen Begegnungen der anderen Art in kulturwissenschaftlicher Perspektive
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
260
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1235-6
DOI
Warengruppe
1559
BIC-Code
HBTB JHB DSB
BISAC-Code
HIS054000 SOC022000 LIT000000
THEMA-Code
NHTB JHB DSB
Erscheinungsdatum
2009-12-27
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte, Literatur, Körper
Adressaten
Literatur- und Filmwissenschaft, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Alterität, Identität, Kultur, Literatur, Kulturgeschichte, Körper, Allgemeine Literaturwissenschaft, Film, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung