Geschlechtergerechtigkeit in der Schule

Eine Studie zum Gender Mainstreaming in Schweden

Schule steht im Zentrum des sozialen Wandels. Aktuell nimmt dabei die Auseinandersetzung mit Gender im Sinne einer Veränderung der bestehenden Geschlechterverhältnisse eine bedeutende Rolle ein. Gender Mainstreaming ist eine zentrale Strategie, ohne die eine Weiterentwicklung von Schule zu einer Institution, die Schülerinnen und Schülern verschiedenster Herkünfte, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern gerecht wird, nicht möglich ist.

Malwine Seemann untersucht die schwedischen Erfahrungen mit Gender Mainstreaming im Schulbereich und zeigt Möglichkeiten und Grenzen auf, die weitergehende Perspektiven auch für entsprechende Entwicklungen in Deutschland aufzeigen.

33,80 € *

2009-07-27, 278 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1253-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Malwine Seemann

Malwine Seemann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

... mit Malwine Seemann

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Geschlechtergerechtigkeit ist ein bislang uneingelöstes demokratisches Erfordernis, dem heutzutage nur wenige widersprechen. Trotz großer Zustimmung zum Konzept Gender Mainstreaming fehlen jedoch konkrete Vorstellungen, wie es sich in der Praxis mit andauernder Wirkung umsetzen lässt. Für den Schulbereich füllt das Buch diese Lücke, indem es am Beispiel Schwedens aufzeigt, mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist und auf welche Erfolgsfaktoren man setzen kann.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die fundamental wichtige Aufgabe der Gleichstellung der Geschlechter ist in Schweden – anders als in Deutschland – ein Ziel staatlicher Politik, das konsequent und institutionell abgesichert verfolgt und von einem breiten gesellschaftlichen Konsens getragen wird. Indem das Buch Einblicke in die schwedische Gleichstellungspraxis im Schulbereich gewährt, eröffnen sich auch für Deutschland konkrete Perspektiven für eine schrittweise Umsetzung von Handlungsplänen für Gender Mainstreaming.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung untersucht u.a. Konstruktionsmechanismen des doing gender von Individuen und Institutionen, wie sie auch in der Schule stattfinden, mit dem Ziel, die Reproduktion traditioneller hierarchischer Geschlechterverhältnisse zu durchbrechen. Dabei spielt die Rekonstruktion des im Implementierungsprozess von Gender Mainstreaming im Schulbereich gewonnenen ExpertInnenwissens, wie sie in diesem Buch vorgenommen wird, eine zukunftsweisende Rolle.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ich würde das Buch am liebsten mit PolitikerInnen, Gleichstellungsbeauftragten, GewerkschafterInnen, MinisterInnen, DezernentInnen, HochschullehrerInnen, SchulleiterInnen, LehrerInnen diskutieren, weil sie dazu beitragen können, die Strategie Gender Mainstreaming in der Schule umzusetzen. Weiterführend wäre diese Diskussion unter der Voraussetzung, dass ein entschiedener politischer Wille vorhanden ist, den bestehenden Beschluss der Bundesregierung zu Gender Mainstreaming ernst zu nehmen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die Studie zu Gender Mainstreaming im schwedischen Schulbereich zeigt grundlegende Kriterien auf für Barrieren und Erfolge der Implementierung.

»Das Buch spricht alle Frauen- und Geschlechterforschung-Interessierte aus Praxis und Wissenschaft an.«
Jana Mirtschin, impu!se, 65 (2009)
Besprochen in:

WIR FRAUEN, 2 (2010)
Autor_in(nen)
Malwine Seemann
Buchtitel
Geschlechtergerechtigkeit in der Schule Eine Studie zum Gender Mainstreaming in Schweden
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
278
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1253-0
DOI
10.14361/9783839412534
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JN
BISAC-Code
SOC032000 EDU000000
THEMA-Code
JBSF JN
Erscheinungsdatum
2009-07-27
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Bildung
Adressaten
Soziologie, Politik, Pädagogik, Implementierungsforschung
Schlagworte
Gleichstellung, Geschlechtergerechtigkeit, Schule, Gender Mainstreaming, Implementierung, Schweden, Gender, Bildung, Gender Studies, Pädagogik, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung