Unwerter Genuss

Zur Dekulturation der Lebensführung von Opiumkonsumenten

Opiumkonsum ist kulturfähig! Warum dies so ist, zeigt Gerrit Kamphausen anhand der Kultur- und Kriminalsoziologie des Opiumgebrauchs und einer kritischen Analyse von Drogendiskursen und der Drogenpolitik im 20. Jahrhundert.

Dabei steht die Wirkung von »Unwertideen« auf Formen der Drogenkultur und der Lebensführung der Konsumenten im Vordergrund. Die Untersuchung zeigt, dass sowohl der massenhafte Vertrieb von Drogen als moderne Konsumgüter wie auch das Totalverbot des Genusskonsums nicht geeignet sind, zu einem kulturell integrierten und damit möglichst schadfreien Drogengebrauch beizutragen.

32,80 € *

2009-09-27, 294 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1271-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Gerrit Kamphausen

Gerrit Kamphausen, freier Autor, Deutschland

... mit Gerrit Kamphausen

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil es die jüngere Kultur- und Kriminalsoziologie des Opiumgebrauchs neu versteht und daraus einige Schlüsse zieht, die für Soziologen, Kriminologen, Sozialarbeiter, Ärzte und Politiker gleichermaßen, wenn auch aus verschiedenen Gründen, interessant sind.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch enthält eine allgemeine Definition von ›Dekulturation‹ und schließt damit eine Lücke bei der soziologischen Begriffsbildung. Darauf aufbauend eröffnet es neue Perspektiven für die Drogenpolitik und die Behandlung der Opiatkrankheit.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der Begriff der ›Dekulturation‹ wird in der bisherigen kultursoziologischen Debatte eindeutig unterbewertet und im Drogendiskurs zu unspezifisch verwendet. Die drogen- und gesundheitspolitische Debatte soll durch diese Analyse neu belebt werden, insbesondere mit Blick auf die Opiatkonsumenten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Dem einen oder anderen ›Drogenexperten‹ würde ich schon gern die Ohren lang ziehen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Zwischen Konsumismus und Kriminalität ist immer noch Platz für Kultur.

Besprochen in:

EthnoScripts, 1 (2010), Andrea Blätter
Autor_in(nen)
Gerrit Kamphausen
Buchtitel
Unwerter Genuss Zur Dekulturation der Lebensführung von Opiumkonsumenten
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
294
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1271-4
DOI
10.14361/9783839412718
Warengruppe
1729
BIC-Code
JKV JFC
BISAC-Code
SOC004000 SOC022000
THEMA-Code
JKV JBCC
Erscheinungsdatum
2009-09-27
Auflage
1
Themen
Kultur
Adressaten
Soziologie, Kriminologie, Drogen- und Suchtforschung
Schlagworte
Kultur, Kriminalität, Sucht, Opium, Heroin, Max Weber, H.P. Thurn, Kriminalsoziologie, Kultursoziologie, Körper, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung