Museumsshop-Management

Einnahmen, Marketing und kulturelle Vermittlung wirkungsvoll steuern. Ein Praxis-Guide

Obwohl kommerzielle Warenangebote zu den ältesten »Nebeneinnahmen« der Museen zählen, sind sie erst für wenige Häuser eine lukrative Einnahme- und Finanzierungsquelle. Zu selten gelingt es bislang, Warenangebote überzeugend und wirkungsvoll in strategisch ausgerichtete Museumskonzepte einzupassen. Jedoch: Erst wenn ein Shop in den Zielsetzungen des Museumsmanagements fest verankert ist, kann er einen essentiellen Beitrag zu Profilierung und Markenaufbau leisten.

Wie aber integriert man dieses Aufgabenfeld wirkungsvoll in den Museumsbetrieb? Wie wird der Shop zum starken festen Leistungsträger der Museumsarbeit?

Im Zentrum des Buchs steht die verständliche systematische Vermittlung des betriebswirtschaftlichen Know-hows, das für ein professionelles Produktangebot und profitable Shop-Führung unverzichtbar ist. Auch andere wichtige Themen – die Integration ins Museumskonzept, Shop-Gestaltung, effektive Marketing- und Promotionsmaßnahmen oder Fragen zur Organisations-, Rechts- und Betriebsform – werden ausführlich behandelt.

Die Leser_innen lernen u.a., die aktuellen Leistungsstärken und -schwächen eines Shop-Angebots anhand aussagekräftiger Vergleichsgrößen einzuschätzen, Optimierungsfelder (wie Sortiment, Preise, Erscheinungsbild oder Service) genau zu durchleuchten und strategische Alternativen wie konzeptionelle Neuausrichtung oder Erweiterung (z.B. Online-Museumsshop) in den Planungshorizont einzubeziehen.

Dem Buch beigefügt ist eine CD-ROM mit Checklisten, Mustervorlagen und in der Praxis einsetzbaren, erprobten Tools, die das Museumsshop-Management unterstützen.

35,80 € *

2011-02-22, 348 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1296-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Peter Leimgruber

Peter Leimgruber, Leimgruber + Partner Management Consultants Herrsching/München, Deutschland

Hartmut John

Hartmut John, freiberuflicher Museumsberater, Deutschland

... mit Peter Leimgruber

1. An wen richtet sich Ihr Buch?

Die Publikation richtet sich an

- leitendes, für die ›Geschäftspolitik‹ verantwortliches Museumspersonal,

- Führungskräfte, die für die Mobilisierung und Steuerung finanzieller Ressourcen zuständig sind,

- Manager und Mitarbeiter im operativen Shopbereich,

- mit dem Shop-Thema befasste Mitarbeiter bei Rechtsträgern, Partnern, etc.

Im Fokus stehen neben der großen Zahl bestehender Shop-Verkaufsstellen mit Optimierungsbedarf vor allem auch in Planung befindliche neue Shops (Start-Ups).

2. Welchen konkreten Nutzen hat der Leser/die Leserin?

Ausgehend von den Erfolgsfaktoren des klassischen Einzelhandels beleuchtet das Buch systematisch alle spezifischen Treiber museumsbezogener Warenangebote.

Anhand aussagekräftiger Benchmarks werden

- Leistungsstärken von Museumsshops bestimmt,

- Schwächen und Optimierungsfelder herausgearbeitet,

- praxiserprobte Verbesserungsideen vorgestellt.

Die CD-ROM zum Buch liefert sofort einsetzbare, bewährte Werkzeuge, Checklisten, Mustervorlagen und Blueprints für den erfolgreichen Betrieb von Museumsshops.

3. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch für die Praxis?

» Shops müssen stimmig in ihre Museen ›eingepasst‹ werden, um echte Leistungspfeiler darstellen zu können.

» Der Erfolg eines Museumsshops basiert auf einem klaren Shop-Konzept (Leitbild, Strategien und Ziele) und einem stringenten Shop-Profil (Sortiment, Preis, Standort, Erscheinungsbild, Mitarbeiter, Service, Marketing und Organisation) – diese Bausteine sind laufend zu optimieren und attraktiv weiterzuentwickeln.

» Leistung und Erfolgsbeitrag eines Museumsshops sind somit gezielt plan- und steuerbar.

4. Wofür wollen Sie Ihre Leser/-innen sensibilisieren?

Nach der rasant wachsenden Anzahl von Shops in den vergangenen Jahren muss nun verstärkt am qualitativen Shop-Ausbau gearbeitet werden, an verbesserten Konzepten und umfassender Professionalisierung des ›Point of Sale‹ im Museum – hin zu einem einzigartigen Einkaufs- und Besuchserlebnis.

Voraussetzung für den Erfolg ist neben seiner betriebswirtschaftlich gesunden Basis die passgenaue strategische und operative Eingliederung des Shops in die Strukturen, Konzepte und Programme des einzelnen Museums.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Notwendiges konzeptionelles und operatives Rüstzeug zur wirkungsvollen Steuerung des Geschäftsfelds ›Kommerzielles Warenangebot‹ im Museum.

»Das vorliegende Buch vermittelt verständlich und systematisch das betriebswirtschaftliche Know-how für ein professionelles Shop-Angebot und profitable -Führung.«
Mitteilungen, 46/2 (2013)
»Der Praxis-Guide [...] erscheint genau zum richtigen Zeitpunkt.
Die beigefügte CD-Rom mit Checklisten und Mustervorlagen bis zur Stellenausschreibung bietet eine sinnvolle Unterstützung des Managements.«
Franziska Puhan-Schulz, Kulturpolitische Mitteilungen, 135/4 (2011)
»Kann dieses Buch auch Museen von Nutzen sein, die über keinen eigenen Museumsshop verfügen? Diese Frage möchte der Rezensent unbedingt bejahen.«
Hans-Jürgen Beier, Curiositas, 11 (2011)
Besprochen in:

museums.brief, 1 (2011)
Mitteilungsblatt Museumsverband Niedersachsen Bremen, 72 (2011)
Mitteilungen, 41 (2011)
KulturBetrieb, 2/5 (2015)
Autor_in(nen)
Peter Leimgruber / Hartmut John
Buchtitel
Museumsshop-Management Einnahmen, Marketing und kulturelle Vermittlung wirkungsvoll steuern. Ein Praxis-Guide
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
348
Ausstattung
kart., inkl. Begleit-CD-ROM
ISBN
978-3-8376-1296-7
Warengruppe
1786
BIC-Code
GM KJM
BISAC-Code
BUS100000 BUS041000
THEMA-Code
GLZ KJM
Erscheinungsdatum
2011-02-22
Auflage
1
Themen
Museum
Adressaten
Museen, Museumsmanagement
Schlagworte
Museum, Kulturmarketing, Sortiment, Personal, Museumsmanagement, Kulturmanagement, Kulturamt, Wirtschaftswissenschaft, Ratgeber

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung