Zwischen Wirkung und Erfahrung – eine Geschichte der Psychopharmaka

Neuroleptika in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-1980

Die Einführung der »Antipsychotika« in den 1950er Jahren gilt als Meilenstein der Psychiatriegeschichte – und markiert zugleich den Beginn der Auseinandersetzungen um ihre Wirkungsweisen.

Diese Studie stellt die Frage nach den kulturabhängigen Effekten von Psychopharmaka und zeigt auf, wie ein als objektiv geltender Wirksamkeitsbegriff erst durch lokale Praktiken konstruiert wird. Anhand der Analyse von Krankenakten wird erstmalig die Geschichte der Neuroleptika von den ersten Versuchen bis hin zur verifizierten Therapie untersucht. Wichtige Bezugspunkte sind die neuere Wissenschaftsgeschichte, die Science and Technology Studies sowie die Psychiatrie.

Der Band wurde im August 2010 mit dem Nachwuchspreis der Georg-Agricola-Gesellschaft für Naturwissenschafts- und Technikgeschichte ausgezeichnet.

Auszeichnungen

Nachwuchspreis der Georg-Agricola-Gesellschaft für Naturwissenschafts- und Technikgeschichte

»Georg-Uschmann-Preis für Wissenschaftsgeschichte« der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. Vorwort

    Seiten 11 - 12
  4. Einleitung

    Seiten 13 - 16
  5. 1. Einführung: Zur Geschichte der Wirksamkeitskonstruktionen der Neuroleptika - aktuelle, historische und theoretische Bezüge

    Seiten 17 - 56
  6. 2. Historischer Kontext: Die Geschichte der Psychopharmaka vor 1950 und die Einführung des ersten Neuroleptikums in die Psychiatrie

    Seiten 57 - 120
  7. 1. Vom Labor in die Psychiatrische Universitätsklinik Heidelberg: die Strategie der Firma BAYER

    Seiten 123 - 132
  8. 2. Die Geschichte der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg zwischen 1933 und 1960

    Seiten 133 - 154
  9. 3. Die Erprobung von Megaphen an der Universitätsklinik Heidelberg - Quellenkritische Überlegungen und erste Ergebnisse

    Seiten 155 - 186
  10. 4. Neuroleptische Effekte erfahrbar machen: die Versuchspersonen der klinischen Erprobung von 1953

    Seiten 187 - 248
  11. 5. Eine breitere Erprobung möglich machen: Megaphen zwischen 1954 und 1957

    Seiten 249 - 284
  12. Zwischenfazit: Hybride Effekte

    Seiten 285 - 288
  13. 6. Vom Labor in die Klinik und zurück: Megaphen im Spannungsfeld wechselnder Indikationen

    Seiten 289 - 304
  14. Zusammenfassung Teil I: Der Prozess einer Experimentalisierung

    Seiten 305 - 308
  15. Einleitung

    Seiten 311 - 318
  16. 1. Zum Problem der neuroleptischen Wirksamkeit: die Debatte in den USA

    Seiten 319 - 338
  17. 2. Die bundesdeutsche Debatte um die neuroleptische Effektivität

    Seiten 339 - 366
  18. 3. Ein bundesdeutsches Netzwerk: die Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie

    Seiten 367 - 394
  19. 4. Wirksam in Bezug auf was? Die Überführung der psychiatrischen Diagnostik in ein Papierwerkzeug

    Seiten 395 - 424
  20. 5. Der Begriff der neuroleptischen Wirksamkeit im Spannungsfeld der Diskussionen um ein neues Arzneimittelgesetz

    Seiten 425 - 448
  21. Zusammenfassung Teil II: Epistemologische Verschiebungen in der bundesdeutschen Psychopharmakologie

    Seiten 449 - 454
  22. 1. Sollen Psychopharmaka verboten werden? Neuroleptika im Spiegel der Debatten um ihre unerwünschten Effekte

    Seiten 457 - 476
  23. 2. PatientInnenbewegung und Psychopharmaka - Compliance und Noncompliance

    Seiten 477 - 490
  24. Fazit: Zwischen Wirkung und Erfahrung - die Wirksamkeit als technisches Problem?

    Seiten 491 - 504
  25. Abbildungen

    Seiten 505 - 516
  26. Tabellen

    Seiten 517 - 520
  27. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 521 - 522
  28. Archivalien

    Seiten 523 - 524
  29. Literatur

    Seiten 525 - 577
  30. Backmatter

    Seiten 578 - 580
Mehr
36,80 € *

2010-08-04, 580 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1452-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Viola Balz

Viola Balz, »Institut für Geschichte der Medizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin«, Deutschland

»Spannend zu lesen, methodisch auf dem Stand der in den letzten Jahren so innovativen Wissenschaftsgeschichte – und mit Blick auf gesellschaftliche Prozesse [...] über diese hinausgehend.«
Thorsten Noack, Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 99/2 (2012)
Besprochen in:

sozialpsychiatrische informationen, 1 (2012), Gunther Kruse
Soziale Psychiatrie, 1 (2015), Jürgen Karres
Psychotherapeuten journal, 1 (2015), Jürgen Karres
Autor_in(nen)
Viola Balz
Buchtitel
Zwischen Wirkung und Erfahrung – eine Geschichte der Psychopharmaka Neuroleptika in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-1980
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
580
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1452-7
DOI
Warengruppe
1691
BIC-Code
MBX PDX HBLW
BISAC-Code
MED051000 SCI034000 HIS037070
THEMA-Code
MBX PDX
Erscheinungsdatum
2010-08-04
Auflage
1
Themen
Medizin, Wissenschaft, Leben
Adressaten
Geschichte, Medizin, Psychologie, Psychiatrie, Soziologie
Schlagworte
Psychopharmaka, Neuroleptika, Psychiatriegeschichte, Pharmaziegeschichte, Science Studies, Wissenschaftsgeschichte, Patientengeschichte, Leben, Wissenschaft, Medizin, Medizingeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Pharmazie, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung