Auf den zweiten Blick

Architektur der Nachkriegszeit in Nordrhein-Westfalen

Die Architektur der Nachkriegszeit prägt die Städte in Nordrhein-Westfalen – doch die in die Jahre gekommenen Bauten werden nicht immer geschätzt.

Anhand von historischen Fotos, Plänen und Dokumenten erzählt dieses Buch überraschende Geschichten über 20 Bauwerke der Nachkriegsmoderne, etwa:

- über eine eigenwillige Künstlerpersönlichkeit,

- über unkonventionelle Ideen, die durch Geldmangel herausgefordert wurden,

- über Philosophien, die in Beton gegossen wurden.

Daran anknüpfend werden Fragen der Denkmalpflege, Architekturbetrachtung und Baukultur umfassend diskutiert.

Dieser Ausstellungskatalog eröffnet einen neuen Blick auf eine weithin unterschätzte Architekturepoche.

29,80 € *

2010-09-27, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1482-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Sonja Hnilica

Sonja Hnilica, TU Dortmund, Deutschland

Markus Jager

Markus Jager, TU Dortmund, Deutschland

Wolfgang Sonne

Wolfgang Sonne, TU Dortmund, Deutschland

»Ein durch Gedankenreichtum und ironischen Witz besonders überzeugendes Plädoyer für eine Neubewertung der Nachkriegsarchitektur gelingt Hanno Rauterberg in seinem Beitrag ›Die Zukunft war heute‹.«
Uwe Bresan, AIT – Zeitschrift für Architektur | Innenarchitektur | Technischer Ausbau, 6 (2011)
»›Auf den zweiten Blick‹ ist es ein Sammelband, der auf den ersten Blick begeistert.
Ein Architekturbuch, das aber für Stadtgeographen ausgesprochen interessant ist [...]. Für alle anderen Geographen ist es wegen seiner Konzeption beachtenswert. So handelt es sich um einen gehaltvollen und hochwertigen Ausstellungskatalog, der aus einem studentischen Projekt an der Hochschule hervorgegangen ist und mit Expertenbeiträgen angereichert wurde. Für die Lehre an geographischen Instituten könnte ein solches Projekt ein Vorbild sein.«
Claus-C. Wiegandt, Erdkunde, 65/1 (2011)
»Diese Publikation ist auf vielen Ebenen eine Bereicherung des aktuellen Diskurses über die Architektur der Nachkriegsmoderne und insbesondere über das noch immer sperrig-schwierige Erbe der 1960er Jahre.
Lektüre uneingeschränkt empfohlen.«
Elisabeth Plessen, [Umrisse], 11/2 (2011)
Besprochen in:
Metamorphose, 6 (2010)
der architekt, 9 (2010)
www.nextroom.at, 11 (2010)
Planerin, 5 (2010)
Kulturpolitische Mitteilungen, 131/4 (2010), Franz Kröger
www.abenteuer-ruhrpott.com, 29.11.2010
STADT und RAUM, 1 (2011)
Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 2 (2011)
Autor_in(nen)
Sonja Hnilica / Markus Jager / Wolfgang Sonne (Hg.)
Buchtitel
Auf den zweiten Blick Architektur der Nachkriegszeit in Nordrhein-Westfalen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
Hardcover, zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-1482-4
Warengruppe
1584
BIC-Code
AM JFSG
BISAC-Code
ARC010000 SOC026030
THEMA-Code
AM JBSD
Erscheinungsdatum
2010-09-27
Auflage
1
Themen
Stadt, Architektur
Adressaten
Architektur, Städtebau, Fotografie, Kunstgeschichte
Schlagworte
Städtebau, Architekturgeschichte, Kunstgeschichte, Fotografie, Nachkriegsmoderne, Nordrhein-Westfalen, Architektur, Stadt, Urban Studies, Zeitgeschichte

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung