Echte Geschichte

Authentizitätsfiktionen in populären Geschichtskulturen

›So ist es gewesen‹ – kaum etwas ist in historischen Darstellungen so wirkungsvoll wie die Vorstellung, dem Tatsächlichen, dem Gewesenen direkt nachzuspüren. Gerade Geschichte erscheint uns gerne als die Suche nach der Wahrheit. Aber was ist eigentlich ›echt‹ an populären Geschichtsdarstellungen? Wie und warum wird Authentizität suggeriert?

Aus interdisziplinärer Perspektive wendet sich dieser Band verschiedenen Aspekten von Authentizität in populärkulturellen Geschichtsdiskursen der letzten Jahre zu und berücksichtigt unterschiedliche Medien wie Film, Fernsehen, Literatur, Geschichtsunterricht und Ausstellungen.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 6
  2. Inhalt

    Seiten 7 - 10
  3. Authentizitätsfiktionen in populären Geschichtskulturen: Annäherungen

    Seiten 11 - 30
  4. Babylon & Tutanchamun: Zwei Ausstellungen, Zwei Konzepte

    Seiten 31 - 46
  5. »Ich weiss zwar, dass es kein Original sein muss, aber dennoch ?«: Fetischistische Grundlagen der Authentizität musealer Objekte

    Seiten 47 - 60
  6. Vom Nachstellen zum Nacherleben? Vormoderne Ritualität im Geschichtsunterricht

    Seiten 61 - 74
  7. »... authentischer als alle vorherigen«: Zum Umgang mit Ego-Dokumenten in der populären Geschichtskultur

    Seiten 75 - 92
  8. Der Fund als Fakt? Zur rolle und Funktion archäologischer Funde in Dokumentarfilmen

    Seiten 93 - 122
  9. Reflexive Authentizitätsfiktionen als situierte Geschichtsversionen am Beispiel des Living History-Formats Die Bräuteschule 1958

    Seiten 123 - 146
  10. Die ?50er? Jahre werden Geschichte: Geschichtskultur und Authentizitätsfiktionen am Beispiel von Was wären wir ohne uns

    Seiten 147 - 172
  11. Effekte des Authentischen im Geschichtskrimi

    Seiten 173 - 194
  12. Authentizität als literarischer Effekt: Auf der Suche nach dem echten Shakespeare

    Seiten 195 - 214
  13. Visuelle Authentizität und Faktentreue im Geschichtsfernsehen: Die Histosoap The Tudors

    Seiten 215 - 232
  14. Zirkelschlüsse der Authentizität: Das Erleben von Geschichte im australischen TV-Reenactment Outback House

    Seiten 233 - 250
  15. Schweiss, neue Traditionen, ehrwürdige Erzähler: Authentisches Erinnern als symbolisches Kapital

    Seiten 251 - 268
  16. Fiktion, die Zeugen schafft: Nachbilder des Verschwindens in der zeitgenössischen argentinischen Literatur

    Seiten 269 - 286
  17. Das Echte im Falschen: Die angebliche Rekonstruktion der Kriege im Libanon in den Arbeiten der Atlas Group

    Seiten 287 - 300
  18. Autorinnen und Autoren

    Seiten 301 - 304
  19. Register

    Seiten 305 - 320
Mehr
29,80 € *

2010-05-27, 318 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1516-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Eva Ulrike Pirker

Eva Ulrike Pirker, Universität Freiburg, Deutschland

Mark Rüdiger

Mark Rüdiger, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Deutschland

Christa Klein

Christa Klein, Universität Freiburg i.Br., Deutschland

Thorsten Leiendecker

Thorsten Leiendecker, Universität Freiburg i.Br., Deutschland

Carolyn Oesterle

Carolyn Oesterle, Universität Freiburg, Deutschland

Miriam Sénécheau

Miriam Sénécheau, Universität Freiburg, Deutschland

Michiko Uike-Bormann

Michiko Uike-Bormann, Universität Freiburg, Deutschland

»Die Autoren bieten in diesem Werk äußerst passende und zeitgemäße Aspekte zum Thema Authentizität [...]. Hervorzuheben sind auch die Interdisziplinarität sowie die Betrachtung verschiedenster Medien und deren Strategien zur Authentifizierung.«
Mitteilungen, 45/1 (2013)
»Insgesamt bietet der Band sehr gute und zeitgemäße Aspekte zum Thema ›Authentizität‹, das, wie die Autorinnen und Autoren detailliert zeigen, in populären Geschichtsdarstellungen von zentraler Bedeutung ist. Eine besondere Stärke des Bandes sind die Interdisziplinarität sowie die Betrachtung verschiedener Medien und ihrer jeweiligen Authentifizierungsstrategien.«
Sara Jones, H-Soz-u-Kult, 22.03.2011
Besprochen in:

Mitteilungen, 39 (2010)
geschichte für heute, 4 (2011), Jörg van Norden
Mitteilungsblatt Museumsverband Niedersachsen Bremen, 72 (2011)
Buchtitel
Echte Geschichte Authentizitätsfiktionen in populären Geschichtskulturen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
318
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1516-6
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC JFCA
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JBCC JBCC1
Erscheinungsdatum
2010-05-27
Auflage
1
Themen
Popkultur, Erinnerungskultur
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaften, Archäologie, Museologie
Schlagworte
Authentizität, Geschichte, Kultur, Populärkultur, Medien, Erinnerungskultur, Popkultur, Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung