Das beratene Selbst

Zur Genealogie der Therapeutisierung in den ›langen‹ Siebzigern

Orgasmusschwierigkeiten, Familienleben oder Personalführung – überall findet sich das Subjekt aufgefordert, unter Rückgriff auf ein hoch diversifiziertes Therapie- und Beratungsangebot an sich zu arbeiten, Kompetenzen zu entwickeln, Potenziale zu aktivieren. Doch wie erklärt sich der Aufstieg dieser Selbsttechnologien?

Aus genealogischer Perspektive gehen die sozial- und geschichtswissenschaftlichen Beiträge dieses Bandes der These nach, dass der »Psychoboom« als eine der strukturellen Veränderungen »nach dem Boom« in der Bundesrepublik Deutschland anzusehen ist – als Institutionalisierung einer »Krisenbewältigungsanstrengung«.

32,80 € *

2011-09-26, 318 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1541-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Sabine Maasen

Sabine Maasen, Universität Basel, Schweiz

Jens Elberfeld

Jens Elberfeld, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Pascal Eitler

Pascal Eitler, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin, Deutschland

Maik Tändler

Maik Tändler, Universität Göttingen, Deutschland

»Das übrigens schön gemachte Buch gibt dem Leser eine Menge an Wissensstoff und Stoff zum Nachdenken. Jeder Aufsatz ist seine aufmerksame Lektüre insbesondere für diejenigen wert, die sich im Beratungs- und Therapiegeschäft bewegen und ihre Arbeit [...] reflektieren möchten.«
Alexander Brandenburg, www.socialnet.de, 29.01.0213
Besprochen in:
Neue Zürcher Zeitung, 08.12.2011
Über-Sichten, 42/2 (2017), Oliver König
Buchtitel
Das beratene Selbst Zur Genealogie der Therapeutisierung in den ›langen‹ Siebzigern
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
318
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1541-8
DOI
Warengruppe
1691
BIC-Code
MBX HBLW PDX
BISAC-Code
MED051000 HIS037070 SCI034000
THEMA-Code
MBX PDX
Erscheinungsdatum
2011-09-26
Auflage
1
Themen
Medizin, Kulturgeschichte
Adressaten
Soziologie, Geschichte, Kulturwissenschaft, Psychologie
Schlagworte
Beratung, Therapie, Psychowissen, Subjekt, Gouvernementalität, Bundesrepublik, Medizin, Kulturgeschichte, Medizingeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Wissenschaftsgeschichte, Psychologie, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung