Die soziale Magie politischer Repräsentation

Charisma und Anerkennung in der Zivilgesellschaft

Es entfaltet sich eine soziale Magie, wenn Stellvertreter durch ihr Reden und Handeln als politische Repräsentanten in Erscheinung treten. Um politische Repräsentation jenseits von Wahlen verstehen zu können und für nicht-gewählte Interessengruppen nutzbar zu machen, erweitert Erik Jentges bestehende Theorien durch soziologische Konzepte von Weber, Elias, Bourdieu und Canetti. Er zeigt, dass Stellvertretungsfigurationen durch Charismatisierungsprozesse und Repräsentationsansprüche strukturiert werden – und dass dabei jene Anerkennung entstehen kann, in der die soziale Magie politischer Repräsentation zu wirken beginnt.

29,80 € *

2010-10-18, 246 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1575-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Erik Jentges

Erik Jentges, Universität Zürich, Schweiz

Besprochen in:

Portal für Politikwissenschaft, 04.01.2011
Autor_in(nen)
Erik Jentges
Buchtitel
Die soziale Magie politischer Repräsentation Charisma und Anerkennung in der Zivilgesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
246
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1575-3
DOI
10.14361/transcript.9783839415757
Warengruppe
1728
BIC-Code
JHB JPW
BISAC-Code
POL010000 SOC026000 POL003000
THEMA-Code
JHB JPW
Erscheinungsdatum
2010-10-18
Auflage
1
Themen
Politik, Zivilgesellschaft
Adressaten
Soziologie, Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft
Schlagworte
Repräsentation, Zivilgesellschaft, Politik, Figuration, Charisma, Politische Soziologie, Politikwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung