Das Selbst als Netzwerk

Zum Einsatz von Körpern und Dingen im Alltag

Seit Michel Foucault werden mit »Technologien des Selbst« Praktiken bezeichnet, mit denen die Menschen derart auf sich und ihre Lebensumstände einwirken, dass ihre Leben gewissen ästhetischen Vorstellungen zu entsprechen beginnen. Der Band beschäftigt sich mit diesen Transformationsprozessen und untersucht, wie in bestimmten Alltagspraxen Selbstkonzepte und damit assoziierte Praktiken immer wieder neu konfiguriert, in neue Beziehungen gesetzt und verändert werden. Besondere Aufmerksamkeit widmen die ethnographischen Beiträge dabei der Rolle von Körper und Technologie.

24,80 € *

2011-01-27, 228 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1599-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Michalis Kontopodis

Michalis Kontopodis, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

Jörg Niewöhner

Jörg Niewöhner, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

»Als das [...] Gewinnbringende des Buches sind einige originelle Denkanstöße zu nennen, die sowohl für eine theoretische Weiterarbeit, als auch für die Praxis sozialer Arbeit anschlussfähig sein können.«
Andreas Gefken, www.socialnet.de, 30.05.2011
Autor_in(nen)
Michalis Kontopodis / Jörg Niewöhner (Hg.)
Buchtitel
Das Selbst als Netzwerk Zum Einsatz von Körpern und Dingen im Alltag
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
228
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1599-9
DOI
10.14361/transcript.9783839415993
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHB PDR
BISAC-Code
SOC022000 TEC052000
THEMA-Code
JHB PDR
Erscheinungsdatum
2011-01-27
Auflage
1
Themen
Körper, Technik
Adressaten
Europäische Ethnologie, Soziologie, Psychologie, Medizin
Schlagworte
Selbst, Alltag, Technologie, Kultur, Foucault, Körper, Technik, Techniksoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung