Schreiben ein Leben lang

Die Tagebücher des Victor Klemperer

Der jüdische Romanist Victor Klemperer (1881-1960) ist für seine Tagebücher aus der Zeit des Nationalsozialismus bekannt.

Diese erste rein literaturwissenschaftliche Untersuchung seiner Aufzeichnungen zeigt: Klemperers Diarien sind Ausdruck des Versuchs, die eigene Existenz in einen überdauernden Kontext einzuschreiben. Die Analyse seiner vollständigen originalen Tagebücher im Spiegel seiner schriftstellerischen, journalistischen, wissenschaftlichen und autobiographischen Werke offenbart ein komplexes Netzwerk aus unterschiedlichen Schriften, das nicht nur Lebensereignisse autobiographisch fixiert, sondern zumindest phasenweise literarischen Anspruch aufweist.

35,80 € *

2011-01-19, 478 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1615-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Denise Rüttinger

Denise Rüttinger, Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland

... mit Denise Rüttinger

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Offen gestanden, finde ich die Behauptung, es gebe Bücher, welche die Welt nicht braucht, fragwürdig. Es kommt ja immer darauf an, welche Lesergruppe mit einem Buch angesprochen werden soll. Auch für die kleinsten und abstrusesten Themen gibt es doch Interessenten.

Mein Buch habe ich für Menschen verfasst, die sich für das außergewöhnliche Tagebuchwerk Victor Klemperers, sein Leben und die historischen Entwicklungen, die er durchlebte und beobachtete, interessieren.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mein Buch befasst sich mit Klemperers Gesamtwerk im Kontext seiner berühmten Tagebücher. Dazu wertete ich u.a. vielfältige Originaldokumente aus, die bisher nicht gedruckt wurden. Es ging mir nicht nur darum, die Texte biographisch durchzuarbeiten, sondern um eine literaturwissenschaftliche Sicht: Klemperer als Schreibenden. Z.B. erschuf er in vielen verschiedenen Gattungen Texte, verankerte diese aber gleichzeitig über das Tagebuch miteinander, veränderte sie so, löste sie manchmal sogar auf.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Klemperers Tagebücher sind in vielerlei Hinsicht spannend, zum Beispiel für die historische Betrachtung der vier Epochen Kaiserreich, Weimarer Republik, Drittes Reich und DDR. Im Kontext der literaturwissenschaftlichen Debatten zu Begriffen wie Gattung oder Werk kann aber Klemperers Werk als Ganzes von Bedeutung sein. Mit meinem Ansatz, die Tagebücher in der Rückkopplung zu seinem sonstigen lebenslangen Schreiben zu untersuchen, habe ich versucht, hierzu einen Beitrag zu leisten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Jeder, der mit mir über das Buch diskutieren möchte, ist mir herzlich willkommen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein kleiner Beitrag zu Victor Klemperers großem Wunsch: nicht vergessen zu werden.

»[Die Autorin] verdeutlicht in ihrer äußerst detailreichen Analyse anschaulich, dass die Tagebücher und Klemperers sämtliche anderen Texte miteinander zusammenhängen, sich aufeinander beziehen und gewissermaßen zusammengehören.«
Sonja Grabwowsky, Medaon, 11 (2012)
»Erhellende Arbeit.«
Lothar Zieske, junge Welt, 14.05.2012
Besprochen in:

www.literarisches-berlin.de, 2 (2011)
Germanistik, 53/1-2 (2012)
Autor_in(nen)
Denise Rüttinger
Buchtitel
Schreiben ein Leben lang Die Tagebücher des Victor Klemperer
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
478
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1615-6
DOI
10.14361/transcript.9783839416150
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB HBLW3
BISAC-Code
LIT004170 HIS037070
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2011-01-19
Auflage
1
Themen
Literatur, Judentum
Adressaten
Literaturwissenschaft, Geschichte, Philosophie, Soziologie
Schlagworte
Victor Klemperer, Tagebuch, Gattung, Autobiographie, Zeitgeschichte, Literatur, Judentum, Germanistik, Romanistik, Jüdische Studien, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung