Krieg im Frieden

Frauen in Bosnien-Herzegowina und ihr Umgang mit der Vergangenheit

Der bosnische Bürgerkrieg (1992-1995) hat die zivile Gesellschaft entzweit. Anja Sieber Egger untersucht, wie nach dem Krieg auf die Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen gesetzt wird, welche die ethnischen Gräben im serbischen Teil Bosnien-Herzegowinas überbrücken sollen. In den Blick rücken insbesondere die Deutungen von Frauen bei der Interpretation ihrer Kriegserfahrungen und -erinnerungen. Anhand biographischer Interviews und einer Analyse der sozialen Netzwerke wird gefragt, inwiefern sich die Geschlechterbeziehungen und die ethnischen Zugehörigkeitsgefühle durch den Krieg gewandelt haben und ob die Frauen dem international verbreiteten Bild entsprechen, das sie als besonders »friedliebende«, Versöhnung bringende »Brückenbauerinnen« in der Nachkriegszeit zeichnet.

34,80 € *

2011-05-06, 428 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1624-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anja Sieber Egger

Anja Sieber Egger, Pädagogische Hochschule Zürich, Schweiz

»Das Buch erlaubt mit seinem auf Nuancierung bedachten
Blick auf ein regional und historisch eng gefasstes soziales Feld das Eintauchen in die Kompelxität ethnoreligiös begründeter Konflikte.«
Eva Soom Ammam, sozialersinn, 14/1 (2013)
»Die reiche Auffächerung individueller Sichtweisen und Handlungsstrategien und deren sorgfältige Kontextualisierung im spezifischen geografischen, historischen und politischen Umfeld überzeugt.«
Eva Soom Ammann, sozialersinn, 13 (2012)
»Eine wissenschaftlich fundierte Feldforschung für all diejenigen, die sich mit dem Alltag der bosnisch-herzegowinischen Nachkriegsgesellschaft sowie Friedens- und Versöhnungsprozessen beschäftigen. Vielmehr kann die Fallstudie auch als Muster von unterschiedlichen Wahrnehmungen und Versöhnungsprozessen all jener Regionen dienen, in denen Ethnizität im Vordergrund steht.«
Jasmina Deljanin, www.socialnet.de, 05.03.2012
»Eine deskriptive Momentaufnahme ergreifender, interssanter und vielseitiger Biografien [...] unter Verwendung einer innovativen Methode, die sich auch für andere Fallstudien anbietet.«
Fränze Wilhelm, Sicherheit + Frieden, 29/3 (2011)
Besprochen in:

Sicherheit + Frieden, 29/3 (2011), Fränze Wilhelm Südosteuropa, 59/4 (2011), Anne Jenichen
Autor_in(nen)
Anja Sieber Egger
Buchtitel
Krieg im Frieden Frauen in Bosnien-Herzegowina und ihr Umgang mit der Vergangenheit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
428
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-1624-8
DOI
10.14361/transcript.9783839416242
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JFC
BISAC-Code
SOC032000 SOC022000
THEMA-Code
JBSF JBCC
Erscheinungsdatum
2011-05-06
Auflage
1
Themen
Kultur, Geschlecht, Gewalt
Adressaten
Ethnologie, Soziologie, Gender Studies, Friedens- und Konfliktforschung
Schlagworte
Krieg, Gender, Versöhnung, Ethnizität, Qualitative Forschung, Bosnien-Herzegowina, Kultur, Gewalt, Gender Studies, Erinnerungskultur, Osteuropäische Geschichte, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung