Kultur – Wissen – Narration

Perspektiven transdisziplinärer Erzählforschung für die Kulturwissenschaften

Der Band unternimmt eine kritische Revision und transdisziplinäre Weiterentwicklung aktueller narratologischer und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Im Fokus der Beiträge stehen zum einen Fragen nach der Relevanz des Erzählens und der Narratologie sowie nach den Möglichkeiten ihrer kulturwissenschaftlichen Profilierung. Zum anderen wird das Potenzial narrativistisch ausgerichteter kulturwissenschaftlicher Forschung ausgelotet. Dabei wird den kulturellen Funktionen des Erzählens in den Wissenschaften, in Literatur, Film und Kunst sowie der Alltagskultur nachgegangen.

Inhalt

  1. Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  4. Wie Erzählungen Kulturen erzeugen: Prämissen, Konzepte und Perspektiven für eine kulturwissenschaftliche Narratologie

    Seiten 15 - 54
  5. Was wäre, wenn wir nicht erzählen könnten? Dystopische Spekulationen und andere Reflexionen zur Relevanz des Narrativen und der Narratologie

    Seiten 55 - 74
  6. Kann ich mich selbst erzählen - und dabei erkennen? Prinzipien und Perspektiven einer Psychologie des Homo narrator

    Seiten 75 - 144
  7. Erzählen und Identität: Die Bedeutung des Erzählens im Schnittfeld zwischen kulturwissenschaftlicher Narratologie und Psychologie

    Seiten 145 - 170
  8. Erzählkommunikation und Bewusstsein: Einsichten der Systemtheorie

    Seiten 171 - 198
  9. Entwurf zu einer performativitätstheoretischen Narratologie am Beispiel der Rahmenzyklen Goethes

    Seiten 199 - 232
  10. Nichtlineares Erzählen. Die chaostheoretische Literaturwissenschaft und ihre Möglichkeiten

    Seiten 233 - 246
  11. Wanderungen auf Pfaden, die sich verzweigen. Relativitätstheoretische und quantenmechanische Annäherungen an das Problem des ›Erzählens‹ bei Nicolas Roeg und Jorge Luis Borges

    Seiten 247 - 268
  12. Nicht wahr und nicht erfunden, sondern (auto-)biographisch: Gratwanderungen in der Rezeption lateinamerikanischer Gegenwartsliteratur

    Seiten 269 - 288
  13. Intercultural Story-Telling

    Seiten 289 - 306
  14. Towards a Polycultural Narratology: Some Suggestions for Further Analysis

    Seiten 307 - 320
  15. »Die Natur ist eine Fabel«. Narrative und Naturwissenschaften

    Seiten 323 - 342
  16. Erzählen in der Psychoanalyse

    Seiten 343 - 358
  17. Erzählte Kriminalgeschichte. Bemerkungen zur Narrativität kriminologiehistorischer Epistemologie

    Seiten 359 - 378
  18. Die Bibel als Welt erzeugende Erzählung

    Seiten 381 - 398
  19. »Transparent Minds« oder: Die Modernisierung des romantischen Grüblers als Causa der Erzählkrise

    Seiten 399 - 420
  20. Koloniale Sklaverei und Narrativität - die Plantage erzählen: Zum Romanwerk von Edouard Glissant und Jean-Claude Fignolé

    Seiten 421 - 444
  21. Körper und Erzählen: Zur Inszenierung mündlicher Erzähltradition in Tahar Ben Jellouns L'enfant de sable

    Seiten 445 - 458
  22. Möglichkeiten und Grenzen der Narration. Zeitkonstruktionen in narrativen Bildserien von Häftlingen der nationalsozialistischen Zwangslager

    Seiten 459 - 478
  23. Simultane Narration - Erzählen im Museum

    Seiten 479 - 488
  24. Raum(bild)handlung im Computerspiel

    Seiten 489 - 510
  25. ›Biografiearbeit‹ und ›Sebstnarration‹ in den Sozialen Medien des Web 2.0

    Seiten 511 - 536
  26. Autorinnen und Autoren

    Seiten 537 - 538
  27. Seiten 539 - 544
Mehr
39,80 € *

2013-01-30, 544 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1650-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Alexandra Strohmaier

Alexandra Strohmaier, Universität Graz, Österreich

»[Das Buch liefert] einen hoch interessanten, vielfältigen und lehrreichen Einblick in eine faszinierende und überaus notwendige Disziplin.«
Max Pechmann, Film und Buch, 5 (2013)
Besprochen in:
http://austria-forum.org, 7 (2013)
Das Argument, 303 (2013), Wolfgang Müller-Funk
Germanisch-Romanische Monatsschrift, 64/1 (2014), Nora Berning
Autor_in(nen)
Alexandra Strohmaier (Hg.)
Buchtitel
Kultur – Wissen – Narration Perspektiven transdisziplinärer Erzählforschung für die Kulturwissenschaften
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
544
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-1650-7
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB DSA JFC
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 SOC022000
THEMA-Code
DSB DSA JBCC
Erscheinungsdatum
2013-01-30
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur
Adressaten
Kulturwissenschaften, Philosophie, Medienwissenschaft, Kunstwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Museologie, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Narration, Erzählen, Kultur, Wissen, Medien, Literatur, Film, Kunst, Alltagskultur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturtheorie, Kulturtheorie, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung