Die Diagnosegesellschaft

Zeitdiagnostik zwischen Soziologie und medialer Popularität

Soziologische Zeitdiagnosen unterscheiden sich durch ihre Nähe zu massenmedialer Berichterstattung von anderen soziologischen Genres.

Zur Untermauerung dieser These analysiert Fran Osrecki die Argumentationsstrategien gängiger Gegenwartsdiagnosen und entwickelt hierzu ein qualitatives Verfahren zur Untersuchung soziologischer Argumentationsmuster. Neben einer theoretischen und historischen Aufarbeitung des Genres bietet das Buch einen innovativen Zugang an der Schnittstelle zwischen Wissenschaftssoziologie, Gesellschaftstheorie und Medienforschung – und ist die erste umfassende Analyse massenmedial anschlussfähiger Soziologie.

29,80 € *

2011-06-09, 380 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1656-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Fran Osrecki

Fran Osrecki, Ludwig Boltzmann Institut Health Promotion Research Wien, Österreich

»Von großem Interesse ist dieses Werk für alle diejenigen, die an einer Methode der wissenssoziologischen Textgattungenanalyse interessiert sind und für alle Soziologen, die begründet zwischen Zeitdiagnosen und Gesellschaftstheorien unterscheiden wollen.«
David Kreitz, www.socialnet.de, 26.02.2012
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 8 (2011)
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.01.2013, Jürgen Kaube
Autor_in(nen)
Fran Osrecki
Buchtitel
Die Diagnosegesellschaft Zeitdiagnostik zwischen Soziologie und medialer Popularität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
380
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1656-9
DOI
Warengruppe
1722
BIC-Code
JHBA JFD PDR
BISAC-Code
SOC026000 SOC052000 SCI075000
THEMA-Code
JHBA JBCT PDR
Erscheinungsdatum
2011-06-09
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Wissenschaft, Medien
Adressaten
Soziologie, Medienwissenschaft, Wissenschaftsforschung, Linguistik
Schlagworte
Gegenwart, Gesellschaftstheorie, Massenmedien, Intellektuelle, Wissenschaft, Gesellschaft, Medien, Soziologische Theorie, Mediensoziologie, Wissenschaftssoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung