Undoing Irishness

Antirassistische Perspektiven in der Republik Irland

Die sozioökonomischen Transformationen der letzten Jahrzehnte machen die Republik Irland zu einem der dramatischsten Räume Europas. Diese ethnografische Studie über Rassismus und Antirassismus in der irischen Gesellschaft untersucht die Konstruktionsbedingungen nationaler Identität und ihre Wirkmächtigkeit für irische Verhältnisse. »Irishness« steht als Schlüsselbegriff und hierarchisierende Kategorie sozialer Ordnung im Zentrum der Analysen.

Julia Verse zeigt, wie die Perspektiven antirassistischer Akteure auf eine Neuverhandlung des nationalen Selbstverständnisses verweisen – und auf die Bedingungen emanzipativer Politik im heutigen Europa.

33,80 € *

2011-12-20, 412 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1682-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Julia Verse

Julia Verse, Kulturwissenschaftlerin, Deutschland

Besprochen in:
Portal für Politikwissenschaft, 5 (2012) IDA-NRW, 18/2 (2012)
Autor_in(nen)
Julia Verse
Buchtitel
Undoing Irishness Antirassistische Perspektiven in der Republik Irland
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
412
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1682-8
DOI
10.14361/transcript.9783839416822
Warengruppe
1728
BIC-Code
JFSL JPW
BISAC-Code
SOC031000 POL003000
THEMA-Code
JBSL1 JPW
Erscheinungsdatum
2011-12-20
Auflage
1
Themen
Politik, Rassismus
Adressaten
Geschichtswissenschaften, Europäische Ethnologie, Cultural Studies, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Antirassismus, Rassismus, Irland, Protestbewegungen, Postkolonialismus, Politik, Kultur, Identität, Zivilgesellschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung