Queer Art

A Freak Theory

A queer theory of visual art – based on extensive readings of art works Queer Art traces the question of how strategies of denormalization initiated by visual arts can be continued through writing. In the book's three chapters art theoretical debates are combined with queer theory, post-colonial theory, and (dis-)ability studies, proposing the three terms radical drag, transtemporal drag, and abstract drag. The works discussed include those by Zoe Leonard, Shinique Smith, Jack Smith, Wu Ingrid Tsang, Ron Vawter, Bob Flanagan, Henrik Olesen, Felix Gonzalez-Torres, Sharon Hayes, and Pauline Boudry/Renate Lorenz.

17,99 € *

2014-03-27, 180 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1685-3
Dateigröße: 1.34 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Renate Lorenz

Renate Lorenz, Akademie der bildenden Künste Wien, Österreich

»Renate Lorenz geht es darum, das Auftreten des ›Freaks‹ als eine kulturelle Praxis zu beschreiben, die über Interventionen und Bilder Alternativen zu herkömmlichen sozialen Machtbeziehungen bietet und über eine einfache Kritik oder Subversion sozialer Normen hinausgeht. Das Besondere ist, dass diese Theorie poststrukturalistische Ansätze mit den typischen Elementen der Freak-Show [...] verbindet und hieraus innovative Schnittstellen generiert, die über bisher Charakteristisches für Queer hinausgehen und dem Feld neue Aspekte hinzufügen.«
Silke Förschler, sehepunkte, 13 (2013)
»Ein sehr komplexes Buch, das es schafft, verständlich zu sein – und selber ansteckend zu wirken.«
Persson Perry Baumgartinger, Stimme, 85 (2012)
»Empfehlung!«
Bettina Zehetner, www.frauenberatenfrauen.at, 4 (2012)
Reviewed in:
Auto, 22/9 (2012)
fiber, 21 (2012), Gloria Höckner
IASL online, 28.10.2015, Josch Hoenes
Autor_in(nen)
Renate Lorenz
Buchtitel
Queer Art A Freak Theory
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
180
ISBN
978-3-8394-1685-3
DOI
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSK ABA
BISAC-Code
SOC012000 ART009000
THEMA-Code
JBSJ ABA
Erscheinungsdatum
2014-03-27
Themen
Geschlecht, Kunst
Adressaten
Queer Theory, Art Theory, Cultural Sciences, Temporality Studies
Schlagworte
Visual Arts, Queer, Performance, Video, Photography, Drag, Chronopolitics, Gender, Arts, Queer Theory, Theory of Art, Visual Studies, Cultural Studies

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung