Theorien des Performativen

Sprache - Wissen - Praxis. Eine kritische Bestandsaufnahme

Das »Performative« ist in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe im Theorierepertoire der Geisteswissenschaften geworden. Seine nachgerade ubiquitäre Verwendung verdankt sich dabei vielfach einem wenig präzisen Verständnis, das – teilweise gegenstrebige – Aspekte von Performanz, Wirklichkeitskonstitution, Emergenz und Präsenzeffekten verbindet.

Dieser Band zieht eine kritische Bilanz, ohne dabei ein bestimmtes Verständnis zu verabsolutieren. Die Beiträge bereiten das aktuelle Theoriefeld erstmals so auf, dass es einem breiteren, interdisziplinären Leserkreis zugänglich wird.

20,99 € *

27. März 2014, 164 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1691-4
Dateigröße: 0.77 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Klaus W. Hempfer

Klaus W. Hempfer, FU Berlin, Deutschland

Jörg Volbers

Jörg Volbers, FU Berlin, Deutschland

»Der Band ist hilfreich, weil er, ohne selbst ein einheitliches Theoriedesign zu verfechten, doch in Auseinandersetzung mit einschlägigen Konzeptionen von Performanz und Performativität sehr zu einer Präzisierung der Begrifflichkeit beiträgt.«
Till Kinzel, Informationsmittel (IFB) – digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, 10 (2011)
Besprochen in:

Zeitschrift für Theaterpädagogik, 27/59 (2011), Florian Vaßen
GERMANISTIK, 53/3-4 (2012)
Autor_in(nen)
Klaus W. Hempfer / Jörg Volbers (Hg.)
Buchtitel
Theorien des Performativen Sprache - Wissen - Praxis. Eine kritische Bestandsaufnahme
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
164
ISBN
978-3-8394-1691-4
DOI
10.14361/transcript.9783839416914
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC CFA DSB
BISAC-Code
SOC022000 PHI038000 LIT000000
THEMA-Code
JBCC CFA DSB
Erscheinungsdatum
27. März 2014
Themen
Kultur, Sprache
Adressaten
Philosophie, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaft, Wissenschaftsgeschichte
Schlagworte
Performativität, Kultur, Text, Praxis, Sprachphilosophie, Wissen, Sprache, Kulturtheorie, Allgemeine Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung