Transkulturalität

Klassische Texte

Das Paradigma der Transkulturalität stellt aktuell einen der wichtigsten Ansätze in der Kulturwissenschaft dar. Kulturen werden hier konsequent in ihrer Fluidität und der Kontingenz ihrer Grenzziehungen verhandelt. Dieser Band bietet eine systematische Einführung in die wichtigsten Theorien und Positionen. Er versammelt klassische, kanonische, aber auch aktuelle Originaltexte – viele davon zum ersten Mal in deutscher Sprache präsentiert.

Kommentierende Einleitungen und sorgfältig zusammengestellte Auswahlbibliographien geben dem Band eine didaktische Rahmung, die sich an den Bedürfnissen von Studium und Lehre orientiert.

Das Buch ist in vier Kapitel gegliedert:

1. Diaspora und Exil (u.a. Hannah Arendt, Paul Gilroy)

2. Migration, Globalisierung, Transnationalisierung (u.a. Homi K. Bhabha, Arjun Appadurai)

3. Übersetzung (u.a. Walter Benjamin, Gayatri Chakravorty Spivak)

4. Wissen um das Fremde (u.a. James Clifford, Johannes Fabian)

24,99 € *

2015-05-04, 328 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1709-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Andreas Langenohl

Andreas Langenohl, University of Giessen, Germany

Ralph J. Poole

Ralph J. Poole, Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich

Manfred Weinberg

Manfred Weinberg, Karls-Universität (Prag), Tschechische Republik

... mit Andreas Langenohl, Ralph Poole und Manfred Weinberg

1. Warum ein Studienbuch zu diesem Thema?

In dem Maße, wie sozial- und geisteswissenschaftliche Disziplinen sich einerseits immer weiter ausdifferenzieren, andererseits durch das allgemeine Gebot der Interdisziplinarität enger zusammenrücken, ist es für Studierende wichtig, verbindende Themencluster zu finden. Unser Reader zu dem die Disziplinen übergreifenden Thema Transkulturalität bietet eine solche Zusammenschau verschiedener Zugänge und Perspektiven; dazu wurden einige wichtige Texte erstmals ins Deutsche übersetzt.

2. Welche Bedeutung kommt diesem Thema innerhalb des Fachgebiets und der wissenschaftlichen Ausbildung zu?

Während Kultur traditionell als abgeschlossen gedacht wurde, rücken im Begriff der ›Transkulturalität‹ die Austauschprozesse zwischen Kulturen in den Blick, die nicht erst durch die Globalisierung wichtig geworden sind. Insofern steht ›Transkulturalität‹ für die Frage, wie Differenzbearbeitung kulturwissenschaftlich konzeptualisiert werden sollte – und rückt dabei die Historizität und Kontingenz der Unterscheidungen in den Fokus, die mittels des Kulturbegriffs jeweils verhandelt wurden und werden.

3. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Band zeigt mittels exemplarischer Beiträge verschiedene Genealogien von Kultur als differenzorganisierendem Konzept auf, indem die Debattenkontexte zu folgenden Themen rekonstruiert werden: ›Diaspora und Exil‹; ›Migration, Globalisierung, Transnationalisierung‹; ›Übersetzung‹ und ›Wissen um das Fremde‹. Dabei haben wir auf eine gute Mischung aus ›klassischen‹ und bisher eher unbekannten Texten geachtet, die dennoch entscheidende Beiträge liefern.

4. Ihr Tipp zur weiterführenden Lektüre?

Es gehört zur Reihe »Basis-Scripte. Reader Kulturwissenschaften«, dass dem Vorwort sowie den jeweiligen Einleitungen zu den Kapiteln Hinweise auf weiterführende Literatur folgen; das gilt auch für die jeweilige Vorstellung der Autor/-innen der ausgewählten Texte, die ebenfalls auf weiterführende Texte verweist. Solche Tipps finden sich also zuhauf im Band selbst.

»The volume comprises a selection of insightful and often surprisingly topical texts that give a good overview of the major issues and momentous implications of the transcultural question.«
Katrin Berndt, Anglistik, 28/1 (2017)
»Breit gefächerte und perspektivenreiche Textauswahl.«
Heike Niedrig, Erziehungswissenschaftliche Revue, 15/2 (2016)
»Die brisante Thematik, die fachübergreifende Auseinandersetzungen in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften ausgelöst hat, die Auswahl der Texte [...] sowie auch die Einführungen der Herausgeber in die jeweiligen Themenkomplexe, die einen systematischen und informativen Überblick bieten und die ausgewählten Aufsätze historisch kontextualisieren, machen die vorliegende Anthologie [...] empfehlenswert.«
Madalina Diaconu, polylog, 34 (2015)
»Das Verdienst des Bandes ist es, eine relevante Auswahl von Originaltexten zum kulturwissenschaftlich wichtigen und vielschichtig diskutierten Thema Transkulturalität in deutscher Sprache zusammengestellt zu haben und somit einen Überblick über wichtige Theorien und Positionen in deutscher Sprache zugänglich zu machen. Es enthält wesentliche Kernkonzepte.«
Tatjana van de Kamp, www.socialnet.de, 07.01.2016
Besprochen in:
IDA-NRW, 21/2 (2015)
Buchtitel
Transkulturalität Klassische Texte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
328
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1709-2
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBTR JFFN
BISAC-Code
SOC022000 POL045000 SOC007000
THEMA-Code
JBCC NHTR JBFH
Erscheinungsdatum
2015-05-04
Auflage
1
Themen
Kultur, Postkolonialismus, Migration
Adressaten
Studierende und Lehrende der Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften
Schlagworte
Transkulturalität, Kulturtheorie, Kultur, Postkolonialismus, Migration, Kultursoziologie, Kulturwissenschaft, Einführung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung