Kunst als Brücke zwischen den Kulturen

Afro-amerikanische Musik im Licht der schwarzen Bürgerrechtsbewegung

Globalisierung und Migration können zu interkulturellen Spannungen führen. Ist Kunst in der Lage, eine Brücke zwischen den Kulturen zu schlagen? Und wenn ja – auf welche Weise?

Ausgehend von diesen Fragen beleuchtet Jürg Martin Meili Gehalt und Wirkung von Kunst im Hinblick auf ihren gesellschaftspolitischen Einfluss. Dazu werden u.a. Texte von Bürgerrechtlern wie Martin Luther King jr. und Malcolm X, Musikern wie Miles Davis, Chuck Berry und 2Pac sowie Philosophen wie John Dewey und Richard Rorty aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven (Philosophie, Soziologie, Geschichte sowie Anglistik/Afro-Amerikanistik) untersucht.

32,80 € *

2011-04-21, 320 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1732-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jürg Martin Meili

Jürg Martin Meili, (Mittelschul-)Lehrer und freischaffender Journalist, Schweiz

»Wie sich Identität durch Kunst herausbilden kann, weist Jürg Meili eindrucksvoll [...] nach.«
Reiner Kobe, Jazzpodium, 10 (2011)
Besprochen in:

SWR2/NOW Jazz Magazin, 03.06.2011, Harry Lachner www.socialnet.de, 20.07.2011, Jos Schnurer
jazzinstitut.de, 1 (2012), Wolfram Knauer
Autor_in(nen)
Jürg Martin Meili
Buchtitel
Kunst als Brücke zwischen den Kulturen Afro-amerikanische Musik im Licht der schwarzen Bürgerrechtsbewegung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
320
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1732-0
DOI
10.14361/transcript.9783839417324
Warengruppe
1510
BIC-Code
HBTR AVA JPW
BISAC-Code
POL045000 MUS020000 POL003000
THEMA-Code
NHTR AVA JPW
Erscheinungsdatum
2011-04-21
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Zivilgesellschaft, Musik
Adressaten
Philosophie, Soziologie, Geschichte, Anglistik/Afro-Amerikanistik
Schlagworte
Globalisierung, Migration, Kunst, Musik, Kultur, Bürgerrechtsbewegung, Postkolonialismus, Zivilgesellschaft, Musikwissenschaft, Soziale Bewegungen, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung