Die Bildung des Geschmacks

Über die Kunst der sinnlichen Unterscheidung

Der Geschmack – als Sinnengeschmack und als Kunstgeschmack – ist das Vermögen der Differenzierung, das Wahrnehmen und Reflektieren einer Unterscheidung. Im Geschmack verständigt man sich über Natürliches und Kulturelles sowie über Sinnliches und Ästhetisches. Dieser Band macht deutlich, dass die Bildung des Geschmacks zentral über die Auseinandersetzung mit den Künsten aller Art, den praktischen und den schönen Künsten, verläuft.

Nicht umsonst wird der Mensch »homo sapiens«, das schmeckende Lebewesen, genannt: So lohnt es sich vielleicht nicht, über den Geschmack zu streiten, doch für einen eigenen einzutreten, erscheint allemal sinnvoll.

22,99 € *

2014-03-27, 230 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1746-1
Dateigröße: 3.55 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Eckart Liebau

Eckart Liebau, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland

Jörg Zirfas

Jörg Zirfas, Universität zu Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Eckart Liebau / Jörg Zirfas (Hg.)
Buchtitel
Die Bildung des Geschmacks Über die Kunst der sinnlichen Unterscheidung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
230
Ausstattung
15 SW-Abbildungen, 34 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-1746-1
DOI
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA HPN
BISAC-Code
EDU040000 PHI001000
THEMA-Code
JNA QDTN
Erscheinungsdatum
2014-03-27
Themen
Ästhetik, Bildung
Adressaten
Geisteswissenschaft, Sozial- und Kulturwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Kunstwissenschaft
Schlagworte
Ästhetik, Bildung, Geschmack, Kultur, Kunst, Bildungstheorie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung