Lernen in Beziehung

Zum Verhältnis von Subjektivität und Relationalität in Lernprozessen

Was man unter Lernen versteht, hängt eng mit der Vorstellung vom lernenden Subjekt zusammen. Tobias Künkler untersucht den herrschenden Lerndiskurs, der u.a. von neurowissenschaftlichen und konstruktivistischen Ansätzen geprägt ist, auf den Zusammenhang von Subjekt- und Lernverständnis – und zeigt, dass die bedeutsame Rolle der ›Anderen‹ für das Lernen bislang nicht genügend berücksichtigt wurde. Unter Rückgriff auf die Kritik am ›modernen Subjekt‹, alternative Lerntheorien sowie Diskurse über ›Relationalität‹ erarbeitet er ein alternatives – relationales – Verständnis des Lernens: Lernen als radikales Beziehungsgeschehen.

39,80 € *

2011-07-01, 612 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1807-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tobias Künkler

Tobias Künkler, CVJM-Hochschule (Kassel), Deutschland

»Aktuell auch im Feld der Kunstpädagogik immer mehr rezipiert, stellt dieses komplexe Buch trotz seines herausfordernden Umfangs daher eine Pflichtlektüre dar.«
Miriam Schmidt-Wetzel, Kunst + Unterricht, 407-408 (2016)
»Lernen funktioniert in Beziehungen. [Künklers] Studien tragen dazu bei, dass sich die Erziehungswissenschaft weiterhin mit der Thematik auseinander setzen muss.
Impu!se, 174 (2012)
»Mit dem von Tobias Künkler herausgearbeitetem Vokabular, den Thesen und Fingerzeigen wird sich die Erziehungswissenschaft dezidiert auseinander setzen müssen, wie auch mit den Anforderungen für die weitere, erziehungswissenschaftliche Forschung!«
Jos Schnurer, www.socialnet.de,29.09.2011
Besprochen in:
Fachportal Pädagogik, 10 (2011)
lehrerbibliothek.de, 2 (2013), Oliver Neumann
Autor_in(nen)
Tobias Künkler
Buchtitel
Lernen in Beziehung Zum Verhältnis von Subjektivität und Relationalität in Lernprozessen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
612
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1807-5
DOI
10.14361/transcript.9783839418079
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA
BISAC-Code
EDU040000 SOC026000
THEMA-Code
JNA
Erscheinungsdatum
2011-07-01
Auflage
1
Themen
Sozialität, Bildung
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Psychologie, Philosophie, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie die interessierte pädagogische Fachpraxis
Schlagworte
Lernen, Lerntheorie, Subjektivität, Subjekt, Relationalität, Bildung, Sozialität, Bildungstheorie, Bildungssoziologie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung