Die erinnerte Gewalt

Postkonfliktdynamiken in Lateinamerika

Komplexe Prozesse und Strategien der Vergangenheitspolitik haben in Lateinamerika stark an Bedeutung gewonnen. Welche Dynamiken der Aufarbeitung von politischer Gewalt entstehen in unterschiedlichen lokalen Kontexten? Welche Konflikte um Wahrheit, Gerechtigkeit, Erinnerung und Versöhnung treten dabei auf?

Anhand empirischer Forschung aus neun Ländern macht der Band die Heterogenität, Pluralität und Polyphonie dieser Diskurse und die Vielschichtigkeiten von Täter-Opfer-Beziehungen sichtbar. Die Beiträge richten dabei einen kritischen Blick auf lateinamerikanische (Post-)Konfliktprozesse und auf die globale Diskussion um »Transitional Justice«.

32,80 € *

2012-04-02, 340 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1858-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Ernst Halbmayer

Ernst Halbmayer, Philipps-Universität Marburg, Deutschland

Sylvia Karl

Sylvia Karl, Philipps-Universität Marburg, Deutschland

Besprochen in:
pw-portal.de, 11 (2012), Anke Rösener
Autor_in(nen)
Ernst Halbmayer / Sylvia Karl (Hg.)
Buchtitel
Die erinnerte Gewalt Postkonfliktdynamiken in Lateinamerika
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
340
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1858-7
DOI
10.14361/transcript.9783839418581
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC GTJ JFFE
BISAC-Code
SOC022000 POL034000 SOC051000
THEMA-Code
JBCC GTU JBFK
Erscheinungsdatum
2012-04-02
Auflage
1
Themen
Gewalt, Erinnerungskultur
Adressaten
Kultur- und Sozialanthropologie, Soziologie, Politikwissenschaft, Geschichte, Psychologie, Friedens- und Konfliktforschung, Lateinamerikastudien
Schlagworte
Lateinamerika, Konflikt, Postkonflikt, Gewalt, Erinnerung, Transitional Justice, Erinnerungskultur, Konfliktforschung, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung