Lebensmodell Diaspora

Über moderne Nomaden

Die Dynamik der globalen Ökonomie erzeugt eine zusehends grenzenlose Mobilität. Während die Standorte dem Sog der Flexibilisierung folgen können, sind die darin befangenen Menschen nach wie vor an fixe, ›geerdete‹ Identitätskonzepte gebunden. Unsere nationalstaatlichen Kulturen verfügen jedoch über keine mentalen Reserven für das Leben moderner Nomaden.

Dieses Buch – eine Art ›geistige Ölbohrung‹ – begibt sich auf die Suche nach solch einer Ressource. Die Beiträge gehen dabei vom Konzept der Diaspora aus – nicht als Synonym für Leid und Vertreibung, sondern als reicher Erfahrungsschatz.

Globales Denken am Puls der Zeit.

Mit Beiträgen u.a. von Benedict Anderson, Zygmunt Bauman, Homi K. Bhabha, Tony Judt und Gayatri C. Spivak.

24,80 € *

2012-03-05, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1872-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Isolde Charim

Isolde Charim, freie Publizistin und wissenschaftliche Kuratorin, Österreich

Gertraud Auer Borea

Gertraud Auer Borea, Bruno Kreisky Forum Wien, Österreich

»Schon allein um zu erfahren, warum ›Diaspora‹ heute ein Schlüsselbegriff für Identifikations- und Identitätsprozesse ist, lohnt es sich, dieses Buch zu lesen.«
Gabriele Müller, Südwind, 3 (2013)
»Ein überaus lesenswertes und horizonterweiterndes Buch [...], das innerhalb der Sozial- und Kulturwissenschaften neue Wege zum Verständnis von Phänomenen wie Migration, Heimatlosigkeit, placemaking und De-Territorialisierung beschreitet.«
David Johannes Berchem, Zeitschrift für Volkskunde, 1 (2013)
»Von international renommierten AutorInnen [...] lesen wir hier kluge Vorträge zu einem brennenden Thema.«
Birge Krondorfer, an.schläge, 12 (2012)
»Ein kluges Buch.«
Monika Boll, SWR2, Buchkritik, 17.09.2012
»Städte wie Wien oder London, in denen bis zu 70 Diaspora-Gemeinden leben, [sind] soziale Auffangbecken für Probleme aus aller Herren Länder. Gute Anregungen, wie wir diese Verschiedenheit meistern könnten, finden sich im Buch.«
Wolfgang Zwander, Falter, 13.06.2012
Besprochen in:
socialnet.de, 5 (2012), Jos Schnurer
derStandard.at, 15.04.2012, Erhard Stackl
BZgA_Infodienst Migration, 3 (2012)
Wiener Zeitung extra, 9./10.06.2012, Hermann Schlösser
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.09.2012
terra cognita, 21 (2012)
Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd (WUS), 73 (2012)
Einsichten, Herbst 2012
Wiener Vielfalt, 1 (2013)
Autor_in(nen)
Isolde Charim / Gertraud Auer Borea (Hg.)
Buchtitel
Lebensmodell Diaspora Über moderne Nomaden
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1872-3
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN HBTR
BISAC-Code
SOC007000 POL045000 SOC041000
THEMA-Code
JBFH NHTR
Erscheinungsdatum
2012-03-05
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Migration, Zeitdiagnose
Adressaten
Migrationsforschung, Postcolonial Studies, Kulturwissenschaften, Soziologie, Jüdische Studien sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Migration, Geisteswissenschaften, Kultur, Identität, Subjekt, Postkolonialismus, Diaspora, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung