Georg Simmels große »Soziologie«

Eine kritische Sichtung nach hundert Jahren

Als einziges Buch der modernen soziologischen Klassiker, das den Namen der Disziplin bereits im Titel führt, ist Georg Simmels »Soziologie« von 1908 in seinem Facettenreichtum noch immer nicht angemessen begriffen oder gar ausgeschöpft. Ausgewiesene Beiträger_innen thematisieren in diesem Band die Eigenart der ›formalen‹ Soziologie in ihrem Verhältnis zur Allgemeinen und Speziellen Soziologie, zu Philosophie und Ästhetik; sie untersuchen ihre Nähe und Ferne zu aktuellen Problemfeldern, beleuchten ihre Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte und legen damit ein Kompendium vor, das den Zugang und die vertiefende Beschäftigung mit diesem erratischen soziologischen Großwerk künftig deutlich erleichtern wird.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Georg Simmels ,große' Soziologie (1908). Einleitende Bemerkungen

    Seiten 9 - 68
  5. Die ,Große Soziologie' und die ,große' Philosophie

    Seiten 69 - 82
  6. Die Formen der Vergesellschaftung und die soziologischen Aprioris. Das gesellschaftstheoretische Erkenntnisprogramm

    Seiten 83 - 124
  7. Von der Wechselwirkung zur Interaktion - Georg Simmel und die Mikrosoziologie heute

    Seiten 125 - 148
  8. Soziale Differenzierung im Werk Georg Simmels - mit besonderem Blick auf Wilhelm Dilthey

    Seiten 149 - 180
  9. Simmels Sozialformenlehre: Probleme eines Theorieprogramms

    Seiten 181 - 206
  10. Die Zahl als soziologische Kategorie und die Quantität sozialer Verhältnisse

    Seiten 207 - 226
  11. Zur sozialen Konstruktion moderner Konkurrenzen. Das Publikum in der ,Soziologie der Konkurrenz'

    Seiten 227 - 258
  12. Materialität der Sinne. Simmel und der ,New Materialism'

    Seiten 259 - 274
  13. Simmel und die Religionssoziologie

    Seiten 275 - 300
  14. Hausputz. Über Georg Simmels Marginalisierung der Ästhetik in der ,großen' Soziologie

    Seiten 301 - 322
  15. Geheim

    Seiten 323 - 346
  16. Der Weg zu Simmels ,kleiner' Soziologie

    Seiten 347 - 366
  17. Biographische Aspekte der amerikanischen Simmelrezeption

    Seiten 367 - 394
  18. Das Materienverzeichnis der ,großen' Soziologie (GSG 11), nach Seitenzahlen geordnet

    Seiten 395 - 406
  19. Ausgewählte Rezensionen bis 1912

    Seiten 407 - 412
  20. Siglen zur Georg Simmel-Gesamtausgabe (24 Bde., hg. v. Otthein Rammstedt, Frankfurt/M. 1989ff.)

    Seiten 413 - 414
  21. Backmatter

    Seiten 415 - 418
Mehr
33,80 € *

2011-10-04, 418 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1877-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Hartmann Tyrell

Hartmann Tyrell, Universität Bielefeld, Deutschland

Otthein Rammstedt

Otthein Rammstedt, Universität Bielefeld, Deutschland

Ingo Meyer

Ingo Meyer, Deutschland

Besprochen in:
Planerin, 6 (2011)
Autor_in(nen)
Hartmann Tyrell / Otthein Rammstedt / Ingo Meyer (Hg.)
Buchtitel
Georg Simmels große »Soziologie« Eine kritische Sichtung nach hundert Jahren
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
418
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1877-8
DOI
Warengruppe
1722
BIC-Code
JHBA HPS
BISAC-Code
SOC026000 PHI034000
THEMA-Code
JHBA QDTS
Erscheinungsdatum
2011-10-04
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Sozialität
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaften, Philosophie, Wissenschaftsgeschichte
Schlagworte
Formale Soziologie, Kulturwissenschaften, Wissenschaftsgeschichte, Gesellschaft, Sozialität, Soziologische Theorie, Sozialphilosophie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung