Black Box Pop

Analysen populärer Musik

Wie analysiert man eigentlich populäre Musik? Nach zwei Jahrzehnten eines überwiegend kulturwissenschaftlichen Blicks auf den Gegenstand besinnt sich die Popularmusikforschung wieder auf ihre Kernkompetenz: auf die Beschreibung von Musik als akustisches Phänomen. Die etablierten Techniken der Untersuchung von Kunstmusik erweisen sich hier jedoch als nur bedingt transferierbar. Die Beiträge dieses Bandes diskutieren daher alternative Methoden zur Analyse populärer Musik und erproben sie am Beispiel von Songs aus Pop, Rock und Jazz.

20,99 € *

2014-03-27, 284 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1878-9
Dateigröße: 3.75 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Dietrich Helms

Dietrich Helms, Universität Osnabrück, Deutschland

Thomas Phleps (verst.)

Thomas Phleps, Universität Gießen, Deutschland

»Trotz des generell sehr hohen Reflexionsniveaus eignen sich die einzelnen Aufsätze des Bandes gut dazu, in die Thematik der analytischen Auseinandersetzung mit Popularmusik einzusteigen, zumal alle Beiträge mit ausführlichen Bibliografien versehen sind und damit einen Überblick über die grundsätzliche Forschungsliteratur zu den jeweils dargelegten methodischen Ansätzen ermöglichen.«
Stefan Drees, socialnet.de, 14.09.2012
Autor_in(nen)
Dietrich Helms / Thomas Phleps (verst.) (Hg.)
Buchtitel
Black Box Pop Analysen populärer Musik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
284
ISBN
978-3-8394-1878-9
DOI
10.14361/transcript.9783839418789
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA AVLP
Erscheinungsdatum
2014-03-27
Themen
Popkultur, Musik
Adressaten
Musikwissenschaft, Musiktheorie, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Analyse, Populäre Musik, Rockmusik, Jazz, Musik, Popkultur, Popmusik, Musikwissenschaft, Klang

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung