Musikkommunikatoren

Berufsrollen, Organisationsstrukturen und Handlungsspielräume im Popmusikjournalismus

Obwohl Popmusikzeitschriften unsere Vorstellungen von Popmusik wesentlich prägen, ist ihr Entstehungsprozess bisher kaum wissenschaftlich erfasst. André Doehring stellt die Musikredakteure deutscher Musikzeitschriften in den Mittelpunkt und beleuchtet die Sicht dieser Medienakteure auf die eigene Rolle inmitten der handlungsleitenden sowie -begrenzenden Strukturen und Produktionsverhältnisse.

In einer Zusammenführung von Perspektiven der Musiksoziologie und der Journalistik wirft die materialreiche und interessante Studie einen Blick hinter die Kulissen des gegenwärtigen Popmusikjournalismus, der durch das immense persönliche Engagement der Musikkommunikatoren überhaupt erst ermöglicht und aufrechterhalten wird.

32,80 € *

2011-08-01, 324 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1898-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

André Doehring

André Doehring, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Österreich

»Wer als Student ernsthaft plant, ›Musikjournalist‹ zu werden, sollte dieses Buch lesen.«
Joachim Hiller, OX-Fanzine, 1 (2012)
»Pflichtlektüre für alle über Musik schreibenden und lesenden Nerds.«
Christina Mohr, culturmag.de, 24.08.2011
Besprochen in:

Trust, 154/3 (2012)
Autor_in(nen)
André Doehring
Buchtitel
Musikkommunikatoren Berufsrollen, Organisationsstrukturen und Handlungsspielräume im Popmusikjournalismus
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
324
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1898-3
DOI
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP JHBL
BISAC-Code
MUS020000 SOC026000
THEMA-Code
AVA AVLP JHBL
Erscheinungsdatum
2011-08-01
Auflage
1
Themen
Popkultur, Musik, Arbeit
Adressaten
Musikwissenschaft, Soziologie, Journalistik, Kommunikationswissenschaft sowie die an Popmusikforschung interessierte (Fach-)Öffentlichkeit
Schlagworte
Medien, Musikjournalismus, Popmusik, Musiksoziologie, Musikzeitschriften, Popkultur, Arbeit, Musik, Arbeits- und Industriesoziologie, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung