Präsenz und implizites Wissen

Zur Interdependenz zweier Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialwissenschaften
(unter Mitarbeit von Katharina Gerund und David Kaldewey)

Präsenz – definiert als zeitliche und räumliche Gegenwart und Unmittelbarkeit – steht in einem Begründungszusammenhang mit implizitem Wissen. Innerhalb der Forschungsdiskussion um Präsenz etabliert der Band einen neuartigen Ansatz, indem er verschiedene Diskursivierungen von Präsenz in Religion, Kunst, Politik, Medien sowie Populärkultur aus dieser Interdependenz heraus zugänglich macht. Die Beiträge verfolgen dabei eine kulturvergleichende Perspektive, die speziell auf die Klärung der Kulturspezifik von Präsenzkonzepten abzielt und neue Möglichkeiten zur Analyse eines bisher wenig beachteten Themas eröffnet.

38,80 € *

2013-04-12, 442 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1939-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christoph Ernst

Christoph Ernst, Universität Bonn, Bonn, Deutschland

Heike Paul

Heike Paul, FAU Erlangen-Nürnberg, Deutschland

Autor_in(nen)
Christoph Ernst / Heike Paul (Hg.)
Buchtitel
Präsenz und implizites Wissen Zur Interdependenz zweier Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialwissenschaften
(unter Mitarbeit von Katharina Gerund und David Kaldewey)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
442
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1939-3
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JBCC
Erscheinungsdatum
2013-04-12
Auflage
1
Themen
Kultur, Sozialität
Adressaten
Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Theologie
Schlagworte
Präsenz, Implizites Wissen, Kultur, Gesellschaft, Soziologie, Medien, Sozialität, Kultursoziologie, Kulturtheorie, Cultural Studies, Wissenssoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung