Prayer in the City

The Making of Muslim Sacred Places and Urban Life

This volume envisions social practices surrounding mosques, shrines and public spaces in urban contexts as a window on the diverse ways in which Muslims in different regional and historical settings imagine, experience, and inhabit places and spaces as »sacred«. Unlike most studies on Muslim communities, this volume focuses on cultural, material and sensuous practices and urban everyday experience. Drawing on a range of analytical perspectives, the contributions examine spatial practices in Muslim societies from an interdisciplinary perspective, an approach which has been widely neglected both in Islamic studies and social sciences.

34,80 € *

2012-05-02, 314 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1945-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Patrick A. Desplat

Patrick A. Desplat, Institut für Ethnologie Köln, Deutschland

Dorothea E. Schulz

Dorothea E. Schulz, Universität Köln, Deutschland

... mit Patrick A. Desplat

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Ich würde eher sagen, dass es gar nicht genug Bücher geben kann, die einen differenzierten Blick auf Alltagsrealitäten muslimischer Gemeinschaften werfen. Denn obwohl der Islam und Muslime bei uns in aller Munde sind, besteht oft die Tendenz zur Vereinfachung und politischen Instrumentalisierung komplexer Sachverhalte. Dabei ist unklar, wo die Analyse beginnt und die Paranoia aufhört. In unserem Buch schlagen wir vor, den Fokus auf die Konstruktion von religiösen Orten und Räumen durch Muslime zu richten. Hierdurch möchten wir auf historische und sozio-kulturelle Zusammenhänge fokussieren und damit einem weitverbreiteten Reduktionismus widersprechen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

»Prayer in the City« untersucht Praktiken des ›place-making‹ durch Muslime, also Praktiken, durch die physischen Orten, wie Moscheen, Schreinen oder öffentlichen Plätzen eine religiöse Bedeutung und Funktionen zugeschrieben wird. Die interdisziplinären Fallstudien sprechen dabei nicht nur den rituellen Charakter dieser Orte an, sondern versuchen auch vor allem die subtilen und routinisierten Alltagsaktivitäten jener Muslime herauszuarbeiten, die an diesen Orten leben, arbeiten und miteinander interagieren. Damit wirft das Buch einen innovativen Blick auf die dynamischen Prozesse von ›Heiligkeit‹ dieser Orte.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Bislang wurden räumliche Praktiken von Muslimen in der Forschung zum Islam weitgehend ausgeklammert. Orte und Räume sind eine menschliche Universalie, die aber oft als statische Selbstverständlichkeiten oder im Sinne eines Herderschen Containermodells wahrgenommen werden. Wir setzen dagegen auf eine prozessorientierte Perspektive muslimischer Akteure. Dabei haben wir uns bewusst gegen einen Fokus auf islamische Eliten und berühmte Orte des Islams gewendet. Stattdessen untersuchen wir die Alltagspraktiken urbaner Muslime an eher unbekannten Schreinen, Moscheen und öffentlichen Plätzen in Afrika, Asien und Europa.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Muslimen, Stadtforschern, Geografen und natürlich mit Kollegen aus der Ethnologie. Das Buch richtet sich aber auch an Entscheidungsträger, die nach neuen Möglichkeiten im Umgang mit dem Phänomen von religiöser Architektur suchen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Es geht uns in »Prayer in the City« um einen differenzierten Blick auf räumliche Praktiken von Muslimen, die diese heiligen Orte im Alltag immer wieder als bedeutend herstellen und verhandeln.

»Das Buch ist in vielen Abschnitten vor allem für diejenigen Stadtplaner und Architekten von Interesse, die sich für das Zusammenspiel von Religion und Stadt(gesellschaft) interessieren und sich auch auf neue und ungewohnte
Eindrücke und Zugänge einlassen möchten.«
Tobias Meier, www.urbanophil.net, 20.07.2012
Reviewed in:

Oriente Moderno, 94 (2014), Roberto Tottoli
Autor_in(nen)
Patrick A. Desplat / Dorothea E. Schulz (eds.)
Buchtitel
Prayer in the City The Making of Muslim Sacred Places and Urban Life
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
314
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1945-4
DOI
10.14361/transcript.9783839419458
Warengruppe
1752
BIC-Code
JHMC JFSR2 JFSG
BISAC-Code
SOC002010 SOC049000 SOC026030
THEMA-Code
JHMC QRPP JBSD
Erscheinungsdatum
2012-05-02
Auflage
1
Themen
Islam, Stadt
Adressaten
Anthropology, History, Islamic Studies, Geography, Urban Studies
Schlagworte
Islam, Religion, Culture, Place, Space, City, Urbanity, Ethnology, Islamic Studies, Urban Studies, Sociology of Religion

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung