Literatur und Fotografie

Analysen eines intermedialen Verhältnisses

Was geschieht mit einem literarischen Text, der sein mediales Spektrum durch die Einbettung von Fotografien erweitert? Und was passiert mit einer Fotografie, die einen literarischen Text auf ihrer Bildfläche integriert?

Durch Gegenüberstellungen literatur- und fototheoretischer Positionen sowie mittels fundierter Analysen zeitgenössischer Romane, Fotobücher, Comics und Kunstwerke liefert Anne-Kathrin Hillenbach Antworten auf die Fragen nach dem Verhältnis von Literatur und Fotografie. Neben bekannten Autoren wie W.G. Sebald kommen auch unbekanntere Werke, etwa ein Fotobuch von Michael Lesy, zur Sprache.

33,80 € *

2012-04-02, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1970-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anne-Kathrin Hillenbach

Anne-Kathrin Hillenbach, Universität Freiburg, Deutschland

»Hillenbach's arguments are lucid and her analysis of these and other primary works will contribute to the growing base of reasearch on photography and literature. Her selection of primary texts is wider in scope than some other recent projects and offers interested readers a welcome introduction into some lesser-studied works.«
Kristopher Imbrigotta, Monatshefte, 105/3 (2013)
»Die [...] Arbeit zeichnet sich durch stringente, zielgerichtete Untersuchungsverfahren aus, in denen hohes theoretisches Bewusstsein und Einsicht in die Beschaffenheit intermedialer Objekte einen wissenschaftlich bedeutsamen Beitrag bringen.«
Wolfgang Schlott, MEDIENwissenschaft, 5 (2013)
»Ein Band, den ich mit großer Neugierde aufgesogen und genossen habe. Deshalb möchte ich ihn allen empfehlen, die gerne in Wort- und Bildwelten eintauchen und das äußerst fruchtbare Wechselspiel von Literatur und Fotografie kennenlernen wollen.«
Verena Paul, www.portalkunstgeschichte.de, 15.08.2012
»[Das Buch] ist als Lektüre in keiner Sekunde langweilig.«
Gislind Nabakowski, Camera Austria, 118 (2012)
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 6 (2012)
AAA – Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik, 38/1 (2013), Jeff Thoss
IASLonline, 12.03.2015, Britta Caspers
Autor_in(nen)
Anne-Kathrin Hillenbach
Buchtitel
Literatur und Fotografie Analysen eines intermedialen Verhältnisses
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1970-6
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFD AJ AFKV
BISAC-Code
LIT000000 PHO005000 ART057000
THEMA-Code
DSB JBCT AJ AFKV
Erscheinungsdatum
2012-04-02
Auflage
1
Themen
Fotografie, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Bildwissenschaft
Schlagworte
Fototheorie, Intermedialität, Literaturtheorie, Medien, Visualität, W.G. Sebald, Literatur, Fotografie, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienkunst, Medienästhetik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung