Ein Wissenschaftsmuseum geht unter die Haut

Sensorische Ethnographie des Deutschen Hygiene-Museums

Sensory Turn: Diese experimentelle Ethnographie beleuchtet erstmalig ein Wissenschaftsmuseum aus der Perspektive leiblicher Erfahrung. Im Zentrum steht dabei die Frage nach Diskursen und Erfahrungen von den Sinnen und von Sinnlichkeit in einer Institution des Kulturbetriebes, die sich dem Thema »Körper« widmet.

Susanne B. Schmitt stellt die Perspektiven von Museumsmitarbeitern in den Mittelpunkt und hinterfragt ihr Erleben des Deutschen Hygiene-Museums als durch den Körper erfahrenen Ort. In ihrer ethnologisch informierten Studie beleuchtet sie dabei kritisch die Hierarchisierung und Klassifizierung der »Sinne« als lokale und lokalisierbare Weisen der Wahrnehmung.

32,80 € *

2012-07-12, 272 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2019-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Susanne B. Schmitt

Susanne B. Schmitt, Universität München, Deutschland

Autor_in(nen)
Susanne B. Schmitt
Buchtitel
Ein Wissenschaftsmuseum geht unter die Haut Sensorische Ethnographie des Deutschen Hygiene-Museums
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
272
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2019-1
DOI
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM JHB JHMC
BISAC-Code
ART059000 SOC022000 SOC002010
THEMA-Code
GLZ JHB JHMC
Erscheinungsdatum
2012-07-12
Auflage
1
Themen
Museum, Körper
Adressaten
Ethnologie, Museologie, Kulturwissenschaften, Kulturmanagement
Schlagworte
Museum, Sinne, Körper, Wahrnehmung, Medizinethnologie, Ethnographie, Kulturmanagement, Museumswissenschaft, Kulturanthropologie, Wissenschaftssoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung