Wa(h)re Archäologie

Die Medialisierung archäologischen Wissens im Spannungsfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit

Archäologie wird in populären Wissensprodukten oftmals wirkmächtig vermarktet. Marco Kircher erörtert die zentralen Spannungsfelder zwischen akademischen und publikumswirksamen Präsentationen archäologischer Forschung und zeigt ausführlich auf, welche Akteure warum welche Darstellungsformen wählen.

Die Ergebnisse verschiedener Fallstudien über erfolgreiche TV-Dokumentationen (Terra X) und Sonderausstellungen (z.B. über Tutanchamun) sowie Interview-Aussagen diverser Beteiligter werden mit generellen Trends der Wissensvermittlung verknüpft. Zudem zeigt Kirchers Studie aktuelle Tendenzen, insbesondere des Internets, auf – und liefert dadurch fächerübergreifende Impulse zum Verhältnis von Wissenschaft, Kommerzialisierung, Öffentlichkeit und Medien.

32,80 € *

2012-06-13, 348 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2037-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Marco Kircher

Marco Kircher, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br., Deutschland

... mit Marco Kircher

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil es bisher noch keine Publikation gab, die ausführlich – und zugleich im Umfang überschaubar und in verständlicher Sprache formuliert – eine Vielzahl an Themen des aktuell bedeutsamen Feldes der Popularisierung vereint. Dazu liefert der Band überraschende Fakten und streitbare Aussagen, so dass er Reaktionen provoziert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es gehört zu den raren Monographien der Altertumswissenschaften, die sich mit gegenwärtigen und zukünftigen Aspekten der Gesellschaft befassen. Daher bietet es sowohl eine Grundlage für wichtige Anschlussforschungen als auch Potenzial für konkrete Vermittlungsaktivitäten durch Wissenschaftler. Aufgrund der Darstellung verschiedenster Positionen kann es helfen, Wissen über Interessen diverser Berufsgruppen – etwa der Medienbranche – und der Öffentlichkeit zu erhalten, und so die Perspektive ›der Anderen‹ zu verstehen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Trotz seiner immensen Wichtigkeit meiden noch immer viele Wissenschaftler das Popularisierungsthema. Die Debatte hat allerdings in den Geisteswissenschaften zuletzt an Fahrt gewonnen. Nun ist es wünschenswert, dass sich zunehmend Archäologen in die Diskussion einklinken. Das Buch bietet dazu ausreichend Anregungen und liefert zugleich die passenden Hintergrundinformationen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit einem runden Tisch aus interessierten Laien, Facebook- und Wikipedia-Mitarbeitern und allen Experten, die ich für die Studie interviewt habe.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Aktuelle Formen von Wissensvermittlung, Medienentwicklungen, Lernpsychologie, Journalismus und Zukunftstrends treffen auf öffentliche Archäologie.

»Marco Kircher hat [...] eine ebenso wichtige wie nüchterne Bestandsaufnahme verfasst, die an erster Stelle die Vertreter der Altertumswissenschaften zumindest nachdenklich stimmen sollte.«
Oliver Hülden, sehepunkte, 13/5 (2013)
Besprochen in:

Uni Kompass, 6 (2012), Julia Nikschick
lehrerbibliothek.de, 1 (2013), Dieter Bach
Damals, 4 (2013)
European Journal of Archaeology, 16/3 (2013), Cornelius Holtorf
Mitteilungen, 46/2 (2013)
Orientalistische Literaturzeitung, 109/4-5 (2014), Reinhard Bernbeck
Fachbuchjournal, 1 (2015)
Autor_in(nen)
Marco Kircher
Buchtitel
Wa(h)re Archäologie Die Medialisierung archäologischen Wissens im Spannungsfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
348
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-2037-5
DOI
10.14361/transcript.9783839420379
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC JFCA PDR
BISAC-Code
SOC022000 SCI075000
THEMA-Code
JBCC JBCC1 PDR
Erscheinungsdatum
2012-06-13
Auflage
1
Themen
Medien, Wissenschaft, Erinnerungskultur
Adressaten
Archäologie, Museologie, Kommunikations- und Medienwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Wissenschaftssoziologie
Schlagworte
Archäologie, Wissenssoziologie, Popularisierung, Kulturvermittlung, Medien, Internet, Museum, Fernsehen, Erinnerungskultur, Wissenschaft, Popkultur, Wissenschaftssoziologie, Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung