Das geschulte Ohr

Eine Kulturgeschichte der Sonifikation

Wie klingt der menschliche Körper? Wie ein rundlaufender Motor – oder wie ein unterseeisches Objekt? Akustische Medien erlauben es nicht nur, Klänge zu speichern und zu übertragen. Sie ermöglichen es auch, bislang vermeintlich stille Phänomene hörbar zu machen. Der vierte Band der »Sound Studies« widmet sich der Frage: Wie entstehen neue wissenschaftliche Erkenntnisse und ästhetische Formen durch geschulte Ohren und akustische Darstellung? Die Herausgeber legen damit eine erste umfassende Kulturgeschichte der Sonifikation in deutscher Sprache vor.

29,80 € *

2012-04-02, 326 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2049-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Andi Schoon

Andi Schoon, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

Axel Volmar

Axel Volmar, Universität Siegen, Deutschland

»Der Band ist [...] zwischen Medien-, Wissenschafts- und künstlerischer Forschung angesiedelt. Seine Lektüre lohnt sich jedoch für alle an moderner Wissensgeschichte Interessierten.«
Daniel Morat, Historische Zeitschrift, 297 (2013)
»Sonifikation ist offenbar nicht nur ein heikles, sondern auch ein widersprüchliches Gebiet. Der sehr lesenswerte Band Das geschulte Ohr stellt nicht nur das unter Beweis.«
Torsten Müller, Schweizer Musikzeitung, 11 (2012)
Autor_in(nen)
Andi Schoon / Axel Volmar (Hg.)
Buchtitel
Das geschulte Ohr Eine Kulturgeschichte der Sonifikation
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
326
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2049-8
DOI
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA HBTB
BISAC-Code
MUS020000 HIS054000
THEMA-Code
AVA NHTB
Erscheinungsdatum
2012-04-02
Auflage
1
Themen
Klang, Kulturgeschichte
Adressaten
Medienwissenschaft, Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sound Studies, Wissenschaftsgeschichte
Schlagworte
Medien, Hören, Auditive Kultur, Musik, Sounddesign, Audio, Klang, Kulturgeschichte, Ästhetik, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung